Sie sind hier: Startseite News Gewinner des Teva Better Days Awards stehen fest
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gewinner des Teva Better Days Awards stehen fest

Im Juni wurde erstmals der Better Days Award von Teva Deutschland vergeben. Dabei zeichnen Teva-Mitarbeiter in insgesamt drei Kategorien Projekte aus, die sich in besonderem Maße für mehr Mitmenschlichkeit im Gesundheitswesen einsetzen. Die drei Gewinner sind das Projekt „Helden“ des Hauner Vereins zur Unterstützung des Hauner Kinderspitals e. V., der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bunds Baden-Württemberg e. V. und der Verein Vielfalt Leben e. V., der Angehörige im Kindes- und Jugendalter von Hospizpatienten betreut. Alle erhalten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro.
Gewinner des Teva Better Days Awards stehen fest

Die 3 Gewinnerteams des Better Days Awards, Bild: Teva

30.06.2020

Gerade im Gesundheitssektor sind Abläufe streng oft getaktet und es bleibt manchmal wenig Zeit für eine persönliche Zuwendung. Trotz der widrigen Rahmenbedingungen des Alltags gibt es viele Menschen, die sich für mehr Mitmenschlichkeit einsetzen – oftmals über die eigene Belastungsgrenze hinaus. Um dieses besondere Engagement zu würdigen, hat Teva Deutschland den Better Days Award initiiert.

Gesucht waren Ansätze, Ideen, Projekte und Konzepte, die mutig voranschreiten und Mitmenschlichkeit in den Mittelpunkt stellen. Insgesamt 43 Projekte sind dem Aufruf von Teva gefolgt und hatten sich in den drei Kategorien „Krankenhäuser/Medizinische Versorgungszentren (MVZs)“, „Krankenstationen/Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen“ und „Niedergelassene Ärzte“ beworben. Aus diesen wählten die Mitarbeiter von Teva Deutschland ihre Favoriten. „Wir sind überwältigt von den vielen Einreichungen, die eingegangen sind. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben“, so Christoph Stoller, General Manager von Teva Deutschland und Österreich.

Die Gewinner

  • Kategorie 1: Krankenhäuser/Medizinische Versorgungszentren (MVZs)

Helden – Hauner Verein, Verein zur Unterstützung des Dr. von Haunerschen Kinderspitals e. V.

Wenn die Jüngsten ins Krankenhaus müssen, ist dies eine besondere Situation – für das Klinikpersonal, für Eltern, und für die Kinder selbst. Um den Aufenthalt für die kleinen Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten, unterstützt der Hauner Verein mit seinen Spenden die Arbeit im Dr. von Haunerschen Kinderspital in München. Die Spenden helfen beispielsweise dabei, das Personal im Bereich der Schmerztherapie zu schulen.

  • Kategorie 2: Krankenstationen/Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen

Wünschewagen des ASB – Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e. V.

Häufig haben Patienten, die im Sterben liegen, noch einen letzten Wunsch: zum letzten Mal das Meer sehen oder noch einmal ein Spiel des Lieblingsvereins miterleben. Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes erfüllt diese letzten Wünsche. Der Dank: ein Lächeln im Gesicht der Patienten und ihrer Angehörigen.

  • Kategorie 3: Niedergelassene Ärzte

Betreuung von Kindern und Jugendlichen von Hospizpatienten – Verein Vielfalt Leben e. V.

Sterbende Angehörige zu begleiten ist für die betroffenen Familienmitglieder eine Ausnahmesituation – insbesondere für Kinder und Jugendliche. Daher unterstützt der Verein Vielfalt Leben e. V. diese Zielgruppe und begleitet sie aktiv in der Phase des Trauerns. So lernen die Kinder und Jugendlichen mit dem Verlust besser umzugehen und fühlen sich nicht allein gelassen.

„Die enorme Hilfsbereitschaft, die in der jüngsten Vergangenheit beobachtet werden konnte, zeigt, wie wichtig es ist, besonderes Engagement zu würdigen“, so Christoph Stoller, General Manager von Teva Deutschland und Österreich. „Wir sind froh, mit unserem Award den Nerv der Zeit getroffen zu haben und einen Beitrag zur Unterstützung dieser großartigen Projekte zu leisten.“

Pressekontakt:

Markus Braun
markus.braun@teva.de
Telefon 0731/402-7738

Anhänge

Artikelaktionen