Sie sind hier: Startseite News Die Dankeskampagne der Bundesregierung
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Dankeskampagne der Bundesregierung

Die aktuelle Situation erfordert von vielen Menschen im ganzen Land große Opfer. Dafür bedankt sich die Bundesregierung jetzt in einer crossmedialen Kampagne. Die Aussteuerung dafür übernehmen Weischer.JvB und add2.
Die Dankeskampagne der Bundesregierung

Bild: Zum goldenen Hirschen

03.04.2020

Weischer.JvB, die führende Agentur für die mobile Customer Journey, setzt kurzfristig eine Dankeskampagne des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung um. Die Agentur Zum goldenen Hirschen, Berlin, hat für das Bundespresseamt zahlreiche kreative Motive entwickelt. Darin spricht die Bundesregierung kurz, aber mit viel Mitgefühl Familien, Arbeitgebern, alten Menschen, Pflegekräften, Mitarbeitern in Supermärkten und vielen anderen mehr ihre Anerkennung für ihr solidarisches Verhalten in der Corona-Krise aus. „Danke fürs zu Hause bleiben“, heißt es beispielsweise in einem Motiv. Oder „Danke für Rücksicht im Supermarkt und „Danke für mehr Anrufe bei Oma und Opa“.

Crossmedial die gesamte Bevölkerung erreichen

Um möglichst schnell eine hohe Reichweite aufzubauen und breite Bevölkerungsschichten anzusprechen, entschied sich Weischer.JvB für einen selektiven, crossmedialen Ansatz. Dieser umfasst Printanzeigen in regionalen Tageszeitungen wie Hamburger Morgenpost oder Lübecker Nachrichten, Anzeigen in Publikumszeitschriften wie Stern, Spiegel oder Focus, eine Belegung von Boulevardmedien, sowie Anzeigen in überregionalen Titeln wie FAZ, SZ, Welt, Zeit, Wirtschaftswoche und Handelsblatt. Die einzelnen Medien werden mit jeweils zwei Dankes-Botschaften belegt, die zur Zielgruppe der Leser passen.

Ergänzt wird die Anzeigenkampagne mit Spots auf Digital Audio und im UKW-Radio. Zudem wird es den Podcast „Corona aktuell“ geben, in welchem Experten aus verschiedenen Branchen Fragen rund um das Thema beantworten. Die Digital-Agentur add2 steuert zudem Digital Display mit reichweitenstarken Tagesfestplatzierungen auf Nachrichtenumfeldern, digitales Bewegtbild sowie Ads auf Social Media aus.

„Wir freuen uns sehr, dass wir für das Bundespresseamt weite Teile der Kampagnenbuchung übernehmen können, obwohl es sich um keine OOH-Kampagne handelt“, sagt Udo Schendel, Geschäftsführer von Weischer.JvB. „Wir sehen das als Bestätigung dafür, dass wir längst auch als kompetenter Ansprechpartner für die zielgruppengenaue Ansprache über andere Medien gelten.“

Die Kampagne der Bundesregierung startet am 2. April und soll in einer ersten Welle bis 26. April laufen. Verantwortliche Agentur für den Einkauf ist Dentsu Aegis Network.

Über Weischer.JvB
Weischer.JvB zählt zu den führenden, unabhängigen Agenturen für Out-of-Home, Digital Out-of-Home, Mobile Advertising und Digital Audio in Deutschland. Die Hamburger Agentur erreicht Zielgruppen auf ihrer mobilen Customer Journey durch Zeit und Raum. Mit über 50 Jahren Erfahrung, innovativen Strategien und analytischem Know-how konzipiert, plant und realisiert Weischer.JvB nationale und internationale Außenwerbekampagnen mit höchster Effizienz. Das familiengeführte Unternehmen gehört zu Weischer, einem der führenden Werbevermarkter für Kino-, Außen- und Onlinewerbung in Deutschland mit Standorten in Hamburg, Frankfurt, Köln, München, Zürich und Wien.

Pressekontakt:
Weischer.Media GmbH & Co.KG
Arian Abdija
Tel: +49 40 809058-2490
E-Mail: arian.abdija@weischer.net

Anhänge

Artikelaktionen