Sie sind hier: Startseite News Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Essen verlängert Vertrag mit Pflegedirektorin
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Essen verlängert Vertrag mit Pflegedirektorin

In seiner vergangenen Sitzung hat der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Essen Pflegedirektorin Andrea Schmidt-Rumposch in ihrer Funktion im Vorstand bestätigt und ihren Vertrag verlängert.
Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Essen verlängert Vertrag mit Pflegedirektorin

Andrea Schmidt-Rumposch, Pflegedirektorin und Mitglied des Vorstands im Universitätsklinikum Essen. (Foto: Universitätsklinikum Essen)

08.03.2021

„Die Verlängerung des Vertrags von Frau Schmidt-Rumposch um weitere fünf Jahre bis Ende 2026 gewährleistet Kontinuität in der Pflege des Universitätsklinikums Essen in einer besonders herausfordernden Zeit. Die Corona-Pandemie hat das, was Pflegekräfte leisten, zu Recht in den Fokus gerückt. Die Pflege macht die größte Berufsgruppe des Universitätsklinikums aus. Ich weiß die Verantwortung hierfür bei Frau Schmidt-Rumposch in guten Händen und wünsche ihr auch in Zukunft im Namen des gesamten Aufsichtsrates stets eine glückliche Hand. Auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit freue ich mich“, sagt Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorsitzende des Aufsichtsrats des Universitätsklinikums Essen.

Andrea Schmidt-Rumposch wurde im Januar 2017 in den Vorstand des Universitätsklinikums Essen berufen und setzt sich seitdem für die Stärkung der Pflege, unter anderem durch eine nachhaltige Weiterentwicklung von Versorgungsstrukturen und konsequente Personalentwicklung in den Gesundheitsfachberufen, ein.

Sie war zuvor in der Berliner Charité tätig, zuletzt als Stellvertretende Pflegedirektorin.

Anhänge

Artikelaktionen
abgelegt unter: