Sie sind hier: Startseite Termine WOKwissen Zentrale Notaufnahme
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

WOKwissen Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme - Konzeption, Finanzierung und Betrieb
  • Zentrale Notaufnahme - Konzeption, Finanzierung und Betrieb

    Durch die immer schärferen Rahmenbedingungen der Krankenhausfinanzierung steigt der Druck auf die Beteiligten, Abläufe in der Notaufnahme optimal zu konzipieren und ständig zu verbessern.

    Der Konzeption und dem (Neu-)Bau kommt dabei eine große Rolle zu. Unterschiedliche Kliniken benötigen verschiedene Konzepte sowohl bei der Raumplanung als auch beim Einsatz der benötigten Diagnostik und ganz besonders bei der Personaleinsatzplanung. In einem Praxisbericht über den Bau der ZNA in Frankfurt Höchst werden die Erfahrungen dargestellt.

    Am Vorabend der WOKwissen-Fachkonferenz, am 16. Oktober 2014, besichtigen wir die neue Notaufnahmestation des Unfallkrankenhauses Berlin. Sowohl aus ärztlicher als auch aus pflegerischer Sicht erhalten wir aktuelle Einblicke in die Planungs- und Bauprozesse und in die täglichen Abläufe.

    Die Finanzierung ist eine große Herausforderung. Bislang können Notaufnahmen mit den bestehenden Abrechnungsoptionen keine Kostendeckung erreichen. Interne Leistungsverrechnung und notwendige Querfinanzierung führen oft zu Diskussionen zwischen den Abteilungen. Das Bundessozialgericht ordnet nun vermeintlich ambulante Behandlungen dem stationären Sektor zu. Hieraus ergeben sich Erlössteigerungen. Zudem können Kooperationen mit der KV in Form von Anlaufpraxen am Krankenhaus zu einer Reduktion der ungedeckten Kosten der ZNA führen. Kann so die Situation der Notaufnahmen entschärft werden? Was ist der Inhalt der aktuellen Rechtsprechung, und wie funktionieren solche Kooperationsmodelle mit der KV?
    Den Facharztstandard in kleineren Häusern aufrechtzuerhalten, ist für viele Kliniken kaum noch möglich. Ein Lösungsweg kann der Einsatz von Telemedizin sein.

    Experten unterschiedlicher Kliniken stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie bereits am 16. Oktober 2014 im Unfallkrankenhaus Berlin begrüßen zu dürfen.

    52.5061652205 13.3437645435
Wann 17.10.2014
von 09:30 bis 17:30
Veranstaltungsort Hotel Pullmann Berlin Schweizerhof
Stadt Berlin
Termin übernehmen vCal
iCal

Durch die immer schärferen Rahmenbedingungen der Krankenhausfinanzierung steigt der Druck auf die Beteiligten, Abläufe in der Notaufnahme optimal zu konzipieren und ständig zu verbessern.

Der Konzeption und dem (Neu-)Bau kommt dabei eine große Rolle zu. Unterschiedliche Kliniken benötigen verschiedene Konzepte sowohl bei der Raumplanung als auch beim Einsatz der benötigten Diagnostik und ganz besonders bei der Personaleinsatzplanung. In einem Praxisbericht über den Bau der ZNA in Frankfurt Höchst werden die Erfahrungen dargestellt.

Am Vorabend der WOKwissen-Fachkonferenz, am 16. Oktober 2014, besichtigen wir die neue Notaufnahmestation des Unfallkrankenhauses Berlin. Sowohl aus ärztlicher als auch aus pflegerischer Sicht erhalten wir aktuelle Einblicke in die Planungs- und Bauprozesse und in die täglichen Abläufe.

Die Finanzierung ist eine große Herausforderung. Bislang können Notaufnahmen mit den bestehenden Abrechnungsoptionen keine Kostendeckung erreichen. Interne Leistungsverrechnung und notwendige Querfinanzierung führen oft zu Diskussionen zwischen den Abteilungen. Das Bundessozialgericht ordnet nun vermeintlich ambulante Behandlungen dem stationären Sektor zu. Hieraus ergeben sich Erlössteigerungen. Zudem können Kooperationen mit der KV in Form von Anlaufpraxen am Krankenhaus zu einer Reduktion der ungedeckten Kosten der ZNA führen. Kann so die Situation der Notaufnahmen entschärft werden? Was ist der Inhalt der aktuellen Rechtsprechung, und wie funktionieren solche Kooperationsmodelle mit der KV?
Den Facharztstandard in kleineren Häusern aufrechtzuerhalten, ist für viele Kliniken kaum noch möglich. Ein Lösungsweg kann der Einsatz von Telemedizin sein.

Experten unterschiedlicher Kliniken stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie bereits am 16. Oktober 2014 im Unfallkrankenhaus Berlin begrüßen zu dürfen.

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

Agentur WOK GmbH

Agentur WOK