Sie sind hier: Startseite Termine Orphan Diseases und Orphan Drugs
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Orphan Diseases und Orphan Drugs

Im nationalen und europäischen Spannungsfeld Wie sieht die Versorgungszukunft von Orphan Diseases aus? Was bedeutet das für den Marktzugang von Orphan Drugs in D und der EU? Informieren Sie sich auf dieser Tagung direkt aus erster Hand!
  • Im nationalen und europäischen Spannungsfeld Wie sieht die Versorgungszukunft von Orphan Diseases aus? Was bedeutet das für den Marktzugang von Orphan Drugs in D und der EU? Informieren Sie sich auf dieser Tagung direkt aus erster Hand!

    Ziele der Veranstaltung:
    Die Anzahl der Zulassungen von Orphan Drugs zur Behandlung seltener Erkrankungen ist in den letzten Jahren beachtlich gestiegen - Tendenz steigend! Informieren Sie sich jetzt über die Versorgungszukunft von Orphan Diseases und die daraus resultierenden Strategien für den Marktzugang für Orphan Drugs in D und der EU.

    - Wie sind die Versorgungsstrukturen für seltene Erkrankungen in Deutschland?
    - Existiert eine "Orphanisierung"?
    - Wo sind die Besonderheiten bei der Nutzenbewertung und der Preisfindung bei Onkologika und Ultra Orphans?

    Lassen Sie sich diese und weitere Fragen umfassend von Vertretern aus Behörde, Krankenkasse, Patientenvertretung und Industrie beantworten und erhalten Sie Informationen zu den aktuellen und zukünftigen Anforderungen an die Versorgungstrukturen, Nutzenbewertung und Preisgestaltung direkt aus erster Hand!

    Themen:
    - Regularien, Initiativen und Aktivitäten in D und der EU
    - Versorgungsstrukturen realisieren
    - Orphanisierung, Slicing, Trojaner Effekt: deutsches Begriffsphänomen?
    - "Orphanisierung" aus Sicht der GKV und der Industrie
    - Orphans in der Onkologie

    52.5098336 13.3974955
Wann 04.02.2015
von 09:00 bis 17:00
Veranstaltungsort Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie
Stadt Berlin
Kontaktname
Kontakttelefon 0621/500696
Zielgruppe Diese Tagung richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte der pharmazeutischen Industrie, die sich mit den Besonderheiten und der Zukunft der Orphan Diseases und Orphan Drugs auseinander setzen müssen.
Vor allem Geschäftsführer, Medical Affairs- und Market-Access-Verantwortliche werden von dieser Tagung profitieren. Auch Krankenkassenmitarbeiter, die an der Erstattung von Orphan Drugs beteiligt sind, sind zum Austausch eingeladen.
Termin übernehmen vCal
iCal

Ziele der Veranstaltung:
Die Anzahl der Zulassungen von Orphan Drugs zur Behandlung seltener Erkrankungen ist in den letzten Jahren beachtlich gestiegen - Tendenz steigend! Informieren Sie sich jetzt über die Versorgungszukunft von Orphan Diseases und die daraus resultierenden Strategien für den Marktzugang für Orphan Drugs in D und der EU.

- Wie sind die Versorgungsstrukturen für seltene Erkrankungen in Deutschland?
- Existiert eine "Orphanisierung"?
- Wo sind die Besonderheiten bei der Nutzenbewertung und der Preisfindung bei Onkologika und Ultra Orphans?

Lassen Sie sich diese und weitere Fragen umfassend von Vertretern aus Behörde, Krankenkasse, Patientenvertretung und Industrie beantworten und erhalten Sie Informationen zu den aktuellen und zukünftigen Anforderungen an die Versorgungstrukturen, Nutzenbewertung und Preisgestaltung direkt aus erster Hand!

Themen:
- Regularien, Initiativen und Aktivitäten in D und der EU
- Versorgungsstrukturen realisieren
- Orphanisierung, Slicing, Trojaner Effekt: deutsches Begriffsphänomen?
- "Orphanisierung" aus Sicht der GKV und der Industrie
- Orphans in der Onkologie

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

FORUM Institut für Management GmbH

Programm

1502216.pdf — PDF document, 242 kB (248,424 bytes)
Artikelaktionen