Sie sind hier: Startseite Termine Off-Label-Use - zwischen Unterstützung, Duldung und Haftung
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Off-Label-Use - zwischen Unterstützung, Duldung und Haftung

Der Off-Label-Use von Arzneimitteln ist in vielen Indikationen und Altersgruppen nach wie vor an der Tagesordnung. Dieses Seminar fokussiert auf das Spannungsfeld zwischen Notwendigkeit (mangels Therapiealternativen) und Verbot (insbesondere in der Werbung).
  • Der Off-Label-Use von Arzneimitteln ist in vielen Indikationen und Altersgruppen nach wie vor an der Tagesordnung. Dieses Seminar fokussiert auf das Spannungsfeld zwischen Notwendigkeit (mangels Therapiealternativen) und Verbot (insbesondere in der Werbung).

    Dieses Seminar adressiert das Spannungsfeld des Off-Label-Use zwischen Notwendigkeit (mangels Therapiealternativen) und Verbot (insbesondere in der Werbung).

    - Wann ist der Off-Label-Use für das Unternehmen tolerabel?
    - Wie minimiert man das Haftungsrisiko?
    - Wann kann es sogar zur Erstattung in der GKV bzw. PKV kommen?

    Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten intensiv und praxisnah behandelt. Nach dem Seminar sind Sie sich der Abgrenzung zwischen Off-Label-Use, Compassionate Use sowie Off-License-Use bewusst und können sicherer entscheiden, ab wann das Werbeverbot greift. Weiterhin sind Sie für die Haftungsrisiken der AMG-Verantwortlichen und des Unternehmens sensibilisiert und auf mögliche Schadensfälle vorbereitet.

    - Off-Label-Use, Compassionate Use und Off-License-Use in der Praxis
    - Duldung des Off-Label-Use durch das Unternehmen? Haftung?
    - Werbeverbote versus Information über Off-Label-Use
    - Rolle der AMG-Verantwortlichen
    - Erstattung im System der GKV/PKV? Nicht ausgeschlossen!

    51.23335 6.7781
Wann 19.02.2015
von 09:00 bis 17:00
Veranstaltungsort Meliá Düsseldorf
Stadt Düsseldorf
Kontaktname
Kontakttelefon 0621/500696
Zielgruppe Dieses Seminar richtet sich an Geschäftsführer sowie Fach- und Führungskräfte der
pharmazeutischen Industrie. Gerade Mitarbeiter der folgenden Abteilungen
werden von diesem Seminar profitieren:
- Med.-Wiss.
- Arzneimittelsicherheit
- Marketing, Vertrieb
- Recht
Insbesondere Informationsbeauftragten bietet das Seminar ein kompaktes Update
zu Chancen & Risiken für das Unternehmen.
Termin übernehmen vCal
iCal

Dieses Seminar adressiert das Spannungsfeld des Off-Label-Use zwischen Notwendigkeit (mangels Therapiealternativen) und Verbot (insbesondere in der Werbung).

- Wann ist der Off-Label-Use für das Unternehmen tolerabel?
- Wie minimiert man das Haftungsrisiko?
- Wann kann es sogar zur Erstattung in der GKV bzw. PKV kommen?

Diese und weitere Fragen werden von unseren Experten intensiv und praxisnah behandelt. Nach dem Seminar sind Sie sich der Abgrenzung zwischen Off-Label-Use, Compassionate Use sowie Off-License-Use bewusst und können sicherer entscheiden, ab wann das Werbeverbot greift. Weiterhin sind Sie für die Haftungsrisiken der AMG-Verantwortlichen und des Unternehmens sensibilisiert und auf mögliche Schadensfälle vorbereitet.

- Off-Label-Use, Compassionate Use und Off-License-Use in der Praxis
- Duldung des Off-Label-Use durch das Unternehmen? Haftung?
- Werbeverbote versus Information über Off-Label-Use
- Rolle der AMG-Verantwortlichen
- Erstattung im System der GKV/PKV? Nicht ausgeschlossen!

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

FORUM Institut für Management GmbH

Programm

1502214.pdf — PDF document, 1,070 kB (1,096,538 bytes)