Sie sind hier: Startseite Termine MCC Health aktuell: Onkologie 2011
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

MCC Health aktuell: Onkologie 2011

Trotz großer Fortschritte bei Früherkennung, Diagnostik und Therapie sind durch steigende Neuerkrankungsraten zunehmend mehr Personen von einer Krebserkrankung betroffen. Nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Krebs die zweithäufigste Todesursache in Deutschland.
  • Trotz großer Fortschritte bei Früherkennung, Diagnostik und Therapie sind durch steigende Neuerkrankungsraten zunehmend mehr Personen von einer Krebserkrankung betroffen. Nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Krebs die zweithäufigste Todesursache in Deutschland.

    Trotz großer Fortschritte bei Früherkennung, Diagnostik und Therapie sind durch steigende Neuerkrankungsraten zunehmend mehr Personen von einer Krebserkrankung betroffen.

    Nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Krebs die zweithäufigste Todesursache in Deutschland.

    Darum ist eine forcierte Weiterentwicklung der Krebsfrüherkennung notwendig. Die großen Herausforderungen der Krebsversorgung müssen angepackt werden. und Aktivitäten aller an der Krebsbehandlung Beteiligter sind effektiver und effizienter aufeinander abzustimmen.

    HEALTH AKTUELL: ONKOLOGIE2011 vermittelt den derzeitigen Status Quo der Onkologie in Deutschland und setzt sich eingehend mit den Innovationen für eine zukünftige und erfolgreiche Versorgung auseinander.

    Lernen Sie mehr von Fachleuten aus der Praxis und Wissenschaft, Vertretern von Kassen, Verbänden und Organisationen. Diskutieren Sie mit unseren Experten den Handlungsbedarf für die Zukunft und entwickeln Sie neue Gedanken, Ideen und Lösungsansätze.

    Folgende Themen stehen im Fokus:

    ●  Onkologie in Deutschland – Möglichkeiten und Grenzen

    ●   Nationaler Krebsplan –Zahlen, Daten, Fakten

     

    ●  Zukunft der Onkologie – mit welchen Innovationen mehr erreichen?

     

    ●  Therapie des Prostatakarzinoms

    – abwartende vs. aggressive Therapie: Chancen und Risiken

     

    ●  Weiterentwicklung in der Krebsfrüherkennung – wo geht die Reise hin?

     

    ●  Effektivität und Effizienz in der Krebsbekämpfung:

    Steht der Patient im Mittelpunkt?

     

    ●  Palliative Onkologie – Notwendigkeit eines multiprofessionellen Konzepts

    Die folgenden Experten(innen) haben uns bereits Ihre Zusage erteilt:

    Dr. Johannes Bruns, Generalsekretär, Deutsche Krebsgesellschaft e. v. ● Prof. Dr. Hans Heinzer, Chefarzt, Martini-Klinik am UKE GmbH ● Wilfried Jacobs, Vorstandsvorsitzender, AOK Rheinland/Hamburg ● Prof. Dr. Werner Lichtenegger, Direktor, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Charité Campus Virchow-Klinikum ● Carolin Masur, Vorstand, Stiftung Eierstockkrebs, Opernsängerin ● Dr. Andrea Petermann-Meyer, Niedergelassene Psychoonkologin, Allgemeinmedizinerin, Aachen ● Prof. Dr. Raymond Voltz, Direktor, Zentrum für Palliativmedizin, Uniklinik Köln ● Wolfgang Roitzheim, Ehem. Top-Manager und Krebspatient

    50.9406645 6.9599115
Wann 30.03.2011
von 00:00 bis 00:00
Stadt Köln
Kontaktname
Kontakttelefon +49 2421 121 77-0
Termin übernehmen vCal
iCal

Trotz großer Fortschritte bei Früherkennung, Diagnostik und Therapie sind durch steigende Neuerkrankungsraten zunehmend mehr Personen von einer Krebserkrankung betroffen.

Nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Krebs die zweithäufigste Todesursache in Deutschland.

Darum ist eine forcierte Weiterentwicklung der Krebsfrüherkennung notwendig. Die großen Herausforderungen der Krebsversorgung müssen angepackt werden. und Aktivitäten aller an der Krebsbehandlung Beteiligter sind effektiver und effizienter aufeinander abzustimmen.

HEALTH AKTUELL: ONKOLOGIE2011 vermittelt den derzeitigen Status Quo der Onkologie in Deutschland und setzt sich eingehend mit den Innovationen für eine zukünftige und erfolgreiche Versorgung auseinander.

Lernen Sie mehr von Fachleuten aus der Praxis und Wissenschaft, Vertretern von Kassen, Verbänden und Organisationen. Diskutieren Sie mit unseren Experten den Handlungsbedarf für die Zukunft und entwickeln Sie neue Gedanken, Ideen und Lösungsansätze.

Folgende Themen stehen im Fokus:

●  Onkologie in Deutschland – Möglichkeiten und Grenzen

●   Nationaler Krebsplan –Zahlen, Daten, Fakten

 

●  Zukunft der Onkologie – mit welchen Innovationen mehr erreichen?

 

●  Therapie des Prostatakarzinoms

– abwartende vs. aggressive Therapie: Chancen und Risiken

 

●  Weiterentwicklung in der Krebsfrüherkennung – wo geht die Reise hin?

 

●  Effektivität und Effizienz in der Krebsbekämpfung:

Steht der Patient im Mittelpunkt?

 

●  Palliative Onkologie – Notwendigkeit eines multiprofessionellen Konzepts

Die folgenden Experten(innen) haben uns bereits Ihre Zusage erteilt:

Dr. Johannes Bruns, Generalsekretär, Deutsche Krebsgesellschaft e. v. ● Prof. Dr. Hans Heinzer, Chefarzt, Martini-Klinik am UKE GmbH ● Wilfried Jacobs, Vorstandsvorsitzender, AOK Rheinland/Hamburg ● Prof. Dr. Werner Lichtenegger, Direktor, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Charité Campus Virchow-Klinikum ● Carolin Masur, Vorstand, Stiftung Eierstockkrebs, Opernsängerin ● Dr. Andrea Petermann-Meyer, Niedergelassene Psychoonkologin, Allgemeinmedizinerin, Aachen ● Prof. Dr. Raymond Voltz, Direktor, Zentrum für Palliativmedizin, Uniklinik Köln ● Wolfgang Roitzheim, Ehem. Top-Manager und Krebspatient

MCC-Seminare

MCC-Seminare

Artikelaktionen