Sie sind hier: Startseite Termine Lebensqualität für Menschen mit Demenz am Lebensende
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lebensqualität für Menschen mit Demenz am Lebensende

Diskutiert werden die beiden Themenkomplexe Sterbebegleitung bei Menschen mit Demenz sowie die palliative Versorgung und die Betreuung von Menschen mit Demenz. Obwohl beide Themenkomplexe inzwischen durchaus eine breite gesellschaftliche Öffentlichkeit erlangt haben, werden sie zusammen nur selten diskutiert. Auf dem FAW-Forum sollen Fragen diskutiert werden wie: Welche besonderen Herausforderungen bestehen bei der palliativen Versorgung von Menschen mit Demenz? Welche ethischen Konfliktfelder können entstehen? Kann es bei dementiell erkrankten Menschen eine passive Sterbehilfe geben?
  • Diskutiert werden die beiden Themenkomplexe Sterbebegleitung bei Menschen mit Demenz sowie die palliative Versorgung und die Betreuung von Menschen mit Demenz. Obwohl beide Themenkomplexe inzwischen durchaus eine breite gesellschaftliche Öffentlichkeit erlangt haben, werden sie zusammen nur selten diskutiert. Auf dem FAW-Forum sollen Fragen diskutiert werden wie: Welche besonderen Herausforderungen bestehen bei der palliativen Versorgung von Menschen mit Demenz? Welche ethischen Konfliktfelder können entstehen? Kann es bei dementiell erkrankten Menschen eine passive Sterbehilfe geben?

    Prof. Dr. Reinhold Roski eröffnet und leitet durch die Veranstaltung. Dr. phil. Günter Meyer wirft einen historischen Blick auf das Thema „Sterbebegleitung bei Menschen mit Demenz.“  Prof. Dr. med. Asmus Finzen führt aus, wie die letzte Lebenszeit medizinisch gut begleitet werden kann. Wie eine gute Pflege und Betreuung am Lebensende aussehen kann, berichtet Sabine Sack, Krankenschwester, Palliative Care im Gespräch mit Gabriele Lang, Systemischer Coach SG. Im Rahmen eines Dialogforums mit christlichen, jüdischen, muslimischen und buddhistischen Vertreterinnen und Vertretern werden religiöse und ethische Sichtweisen zu Fragen am Lebensende diskutiert und von Dr. med. Norbert Mönter und Dr. phil. Günter Meyer moderiert.

    52.497102 13.3663145
Wann 17.02.2016
von 10:00 bis 15:00
Veranstaltungsort Gemeindesaal der Evang. Luther-Kirchengemeinde Bülowstr. 71-72
Stadt Berlin
Kontaktname
Kontakttelefon 030 4404 - 4308
Zielgruppe Angesprochen werden Fach- und Hilfskräfte, Mediziner/innen, Sozialpädagoginnen/en sowie Angehörige und Ehrenamtliche, die sich in Wohngemeinschaften oder in der ambulanten Versorgung engagieren.
Termin übernehmen vCal
iCal

Prof. Dr. Reinhold Roski eröffnet und leitet durch die Veranstaltung. Dr. phil. Günter Meyer wirft einen historischen Blick auf das Thema „Sterbebegleitung bei Menschen mit Demenz.“  Prof. Dr. med. Asmus Finzen führt aus, wie die letzte Lebenszeit medizinisch gut begleitet werden kann. Wie eine gute Pflege und Betreuung am Lebensende aussehen kann, berichtet Sabine Sack, Krankenschwester, Palliative Care im Gespräch mit Gabriele Lang, Systemischer Coach SG. Im Rahmen eines Dialogforums mit christlichen, jüdischen, muslimischen und buddhistischen Vertreterinnen und Vertretern werden religiöse und ethische Sichtweisen zu Fragen am Lebensende diskutiert und von Dr. med. Norbert Mönter und Dr. phil. Günter Meyer moderiert.

FAW gGmbH (gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung altersgerechten Wohnens mbH) GmbH)

Programm

FAW Forum 17.02.2016.pdf — PDF document, 59 kB (60,659 bytes)
Artikelaktionen