Sie sind hier: Startseite Termine Kongress Armut und Gesundheit
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kongress Armut und Gesundheit

Der Kongress Armut und Gesundheit ist die bundesweit größte Plattform, die den Zusammenhang von sozialer Lage und Gesundheitschancen thematisiert und Teilnehmende aus den unterschiedlichsten politischen und gesellschaftlichen Bereichen zum fachlichen Austausch zusammenbringt.
  • Der Kongress Armut und Gesundheit ist die bundesweit größte Plattform, die den Zusammenhang von sozialer Lage und Gesundheitschancen thematisiert und Teilnehmende aus den unterschiedlichsten politischen und gesellschaftlichen Bereichen zum fachlichen Austausch zusammenbringt.

    In insgesamt 100 Veranstaltungen unterschiedlichster Formate, in Pausengesprächen und auf dem Markt der Möglichkeiten bieten sich an zwei Veranstaltungstagen viele Gelegenheiten, Erfahrungen auszutauschen, Entwicklungen mitzubestimmen und neue Kooperationen anzustoßen. Bei der inhaltlichen Gestaltung des Kongressprogrammes wirken zentrale Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens intensiv mit. Die Vorbereitung der einzelnen Themenfelder erfolgt in Regie von Expertinnen und Experten , die auf diesem Weg ihr Fachwissen in die Kongressgestaltung einbringen. Insgesamt 450 Referierende stellen an beiden Veranstaltungstagen verschiedenste Aspekte der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung vor. Einen Überblick über die Themenvielfalt bietet das aktuelle Programmheft.

    Unter dem Motto „Gesundheit gemeinsam verantworten“ werden zum Kongress Armut und Gesundheit 2015 wieder mehr als 2.000 Teilnehmende erwartet. Veranstalter sind neben Gesundheit Berlin- Brandenburg auch die Deutsche Gesellschaft für Public Health und die Technische Universität Berlin. Die Schirmherrschaft des Kongresses übernehmen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller. Am Vortag des Kongresses findet die Satellitenveranstaltung „Füreinander Sorge tragen“ zum Schwerpunkt Familiengesundheit des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit statt sowie die Netzwerktagung des Netzwerks Gesundheitsförderung D/A/CH.

    Eine Pressekonferenz ist ebenfalls für den 4. März 2015 geplant. Wir laden Sie herzlich dazu ein, am Kongress Armut und Gesundheit teilzunehmen!

    52.5121809 13.3270907
Wann 05.03.2015 um 08:30 bis
06.03.2015 um 17:00
Veranstaltungsort Technische Universität Berlin, Hauptgebäude
Stadt Berlin
Kontaktname
Kontakttelefon 030 - 44 31 90 72
Termin übernehmen vCal
iCal

In insgesamt 100 Veranstaltungen unterschiedlichster Formate, in Pausengesprächen und auf dem Markt der Möglichkeiten bieten sich an zwei Veranstaltungstagen viele Gelegenheiten, Erfahrungen auszutauschen, Entwicklungen mitzubestimmen und neue Kooperationen anzustoßen. Bei der inhaltlichen Gestaltung des Kongressprogrammes wirken zentrale Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens intensiv mit. Die Vorbereitung der einzelnen Themenfelder erfolgt in Regie von Expertinnen und Experten , die auf diesem Weg ihr Fachwissen in die Kongressgestaltung einbringen. Insgesamt 450 Referierende stellen an beiden Veranstaltungstagen verschiedenste Aspekte der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung vor. Einen Überblick über die Themenvielfalt bietet das aktuelle Programmheft.

Unter dem Motto „Gesundheit gemeinsam verantworten“ werden zum Kongress Armut und Gesundheit 2015 wieder mehr als 2.000 Teilnehmende erwartet. Veranstalter sind neben Gesundheit Berlin- Brandenburg auch die Deutsche Gesellschaft für Public Health und die Technische Universität Berlin. Die Schirmherrschaft des Kongresses übernehmen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller. Am Vortag des Kongresses findet die Satellitenveranstaltung „Füreinander Sorge tragen“ zum Schwerpunkt Familiengesundheit des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit statt sowie die Netzwerktagung des Netzwerks Gesundheitsförderung D/A/CH.

Eine Pressekonferenz ist ebenfalls für den 4. März 2015 geplant. Wir laden Sie herzlich dazu ein, am Kongress Armut und Gesundheit teilzunehmen!

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Programm

Programmheft_Kongress_A_G_2015.pdf — PDF document, 3,721 kB (3,810,488 bytes)
Artikelaktionen