Sie sind hier: Startseite Termine Innovationsfonds 2016: Die erste Runde
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Innovationsfonds 2016: Die erste Runde

Der Innovationsfonds bietet große Chancen für Strukturveränderungen und Prozessinnovationen im Gesundheitssystem und für prospektive und begleitende Versorgungsforschung. Die erste Runde läuft. Wie gut sind die ersten Entscheidungen? Welche Trends und Richtungen lassen sich erkennen? Welche Anträge, welche Antragsteller haben die besten Chancen? Wie soll es weitergehen? Mit dem Fachkongress "Innovationsfonds 2016: Die erste Runde" möchte MVF die Akteure im Gesundheitswesen und die Versorgungsforscher über den aktuellen Stand der 1. Runde informieren sowie wichtige Impulse für die Antragsstellung geben.
  • Der Innovationsfonds bietet große Chancen für Strukturveränderungen und Prozessinnovationen im Gesundheitssystem und für prospektive und begleitende Versorgungsforschung. Die erste Runde läuft. Wie gut sind die ersten Entscheidungen? Welche Trends und Richtungen lassen sich erkennen? Welche Anträge, welche Antragsteller haben die besten Chancen? Wie soll es weitergehen? Mit dem Fachkongress "Innovationsfonds 2016: Die erste Runde" möchte MVF die Akteure im Gesundheitswesen und die Versorgungsforscher über den aktuellen Stand der 1. Runde informieren sowie wichtige Impulse für die Antragsstellung geben.

    „Monitor Versorgungsforschung“ hat die Entwicklungen rund um den Innovationsfonds mit seinen Innovationsfonds-Sonderteilen intensiv begleitet. Mit der Fach-Konferenz "Innovationsfonds 2016: Die erste Runde" geht MVF einen Schritt weiter: Auf dem Kongress sind wichtige Mitglieder des Innovationsausschusses
    und seines Expertenbeirats anwesend, die für Diskussionen und Fragen zur Verfügung stehen.

    Neben dem G-BA- und Innovationsausschuss-Vorsitzenden Prof. Josef Hecken, der die "bisherigen Erfahrungen und Ausblick auf kommende Ausschreibungen" beleuchten wird, sind das:

    Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. Berlin (vdek), Mitglied im Innovationsausschuss. Sie spricht über den Innovationsfonds an sich und stellt die Kern-Frage: "Wie kommt die Zukunft in den Fonds?"

    Staatssekretär Lutz Stroppe vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG), der in seinem Vortrag über den "Expertenbeirat und seine Aufgaben" referieren wird. Stroppe ist, vom BMG entsandt, ebenfalls Mitglied des Innovationsausschuss.

    Dr. Martin Danner, der Bundesgeschäftsführer der BAG Düsseldorf, Sprecher des Koordinierungsausschusses der Patientenvertretung im G-BA und als solcher einer der beiden Patientenvertreter im Innovationsausschuss,  wird sich dem Thema: "Innovationsfonds - Chancen für die Patienten" annehmen.

    Und last but not least wird  Prof. Dr. Holger Pfaff, Universität zu Köln, der gewählte Vorsitzende des vom BMG berufenen Innovations-Expertenbeirats die "Arbeitsweise und Entscheidungen" dieses wichtigen Gremiums erklären.

    Mit diesem Fach-Kongress will MVF die Akteure im Gesundheitswesen und die Versorgungsforscher über den aktuellen Stand der 1. Runde informieren, Impulse für die Antragsstellung geben und fragen, wie es in den nächsten Ausschreibungen weitergehen soll, aber ebenso darüber berichten, welche Wege die besten sind, um – wie es Ulrike Elsner vom vdek ausdrückt – „Zukunft in den Fonds zu bekommen“.

    Nehmen Sie aktiv teil und diskutieren Sie mit. Sie sind herzlich eingeladen.

    Den Vorsitz des Kongresses übernehmen MVF-Herausgeber Prof. Dr. Reinhold Roski und Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve (Vivantes).

    52.5173702 13.3978681
Wann 08.03.2016
von 09:30 bis 18:30
Veranstaltungsort Bertelsmann Repräsentanz Unter den Linden 1
Stadt Berlin
Kontaktname
Kontakttelefon 0228763828030
Zielgruppe Dieser Fachkongress wendet sich an Führungskräfte
und Verantwortliche aus:
• Krankenversicherungen (GKV/PKV)
• Institutionen der Selbstverwaltung
• Krankenhäusern
• Heil- und Pflegeberufen
• Ärzteschaft
• Apothekerschaft
• Selbsthilfegruppen/Patientenvertretungen
• Wissenschaft und Forschung
• Bundes- und Landespolitik
• Pharma- und Medizintechnik-Industrie
• Dienstleistungs- und Beratungsbranche
Termin übernehmen vCal
iCal

„Monitor Versorgungsforschung“ hat die Entwicklungen rund um den Innovationsfonds mit seinen Innovationsfonds-Sonderteilen intensiv begleitet. Mit der Fach-Konferenz "Innovationsfonds 2016: Die erste Runde" geht MVF einen Schritt weiter: Auf dem Kongress sind wichtige Mitglieder des Innovationsausschusses
und seines Expertenbeirats anwesend, die für Diskussionen und Fragen zur Verfügung stehen.

Neben dem G-BA- und Innovationsausschuss-Vorsitzenden Prof. Josef Hecken, der die "bisherigen Erfahrungen und Ausblick auf kommende Ausschreibungen" beleuchten wird, sind das:

Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. Berlin (vdek), Mitglied im Innovationsausschuss. Sie spricht über den Innovationsfonds an sich und stellt die Kern-Frage: "Wie kommt die Zukunft in den Fonds?"

Staatssekretär Lutz Stroppe vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG), der in seinem Vortrag über den "Expertenbeirat und seine Aufgaben" referieren wird. Stroppe ist, vom BMG entsandt, ebenfalls Mitglied des Innovationsausschuss.

Dr. Martin Danner, der Bundesgeschäftsführer der BAG Düsseldorf, Sprecher des Koordinierungsausschusses der Patientenvertretung im G-BA und als solcher einer der beiden Patientenvertreter im Innovationsausschuss,  wird sich dem Thema: "Innovationsfonds - Chancen für die Patienten" annehmen.

Und last but not least wird  Prof. Dr. Holger Pfaff, Universität zu Köln, der gewählte Vorsitzende des vom BMG berufenen Innovations-Expertenbeirats die "Arbeitsweise und Entscheidungen" dieses wichtigen Gremiums erklären.

Mit diesem Fach-Kongress will MVF die Akteure im Gesundheitswesen und die Versorgungsforscher über den aktuellen Stand der 1. Runde informieren, Impulse für die Antragsstellung geben und fragen, wie es in den nächsten Ausschreibungen weitergehen soll, aber ebenso darüber berichten, welche Wege die besten sind, um – wie es Ulrike Elsner vom vdek ausdrückt – „Zukunft in den Fonds zu bekommen“.

Nehmen Sie aktiv teil und diskutieren Sie mit. Sie sind herzlich eingeladen.

Den Vorsitz des Kongresses übernehmen MVF-Herausgeber Prof. Dr. Reinhold Roski und Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve (Vivantes).

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

Monitor Versorgungsforschung

Monitor Versorgungsforschung

Programm

Programm-Innofonds2016_200116_WEB.pdf — PDF document, 207 kB (212,712 bytes)
Artikelaktionen