Sie sind hier: Startseite Termine Grenzen der Arzneimittelwerbung
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Grenzen der Arzneimittelwerbung

Anwendungsbereiche des HWG und des UWG - Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen auf EU-Ebene - HWG-Änderungen durch die sog. "16. AMG-Novelle" und die Auswirkungen in der Praxis - Publikums- und Fachwerbung - Zuwendungen und sonstige Werbeangaben - Selbstkontrolle durch die pharmazeutische Industrie - Sanktionsmöglichkeiten
  • Anwendungsbereiche des HWG und des UWG - Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen auf EU-Ebene - HWG-Änderungen durch die sog. "16. AMG-Novelle" und die Auswirkungen in der Praxis - Publikums- und Fachwerbung - Zuwendungen und sonstige Werbeangaben - Selbstkontrolle durch die pharmazeutische Industrie - Sanktionsmöglichkeiten

    In diesem Seminar werden systematisch die Anwendungsbereiche des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) dargestellt. Es werden die für die Praxis wichtigsten Grundsätze unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung und des EU-Rechts erläutert.

    Ausgewählte Problemschwerpunkte bei der Arzneimittelwerbung und Möglichkeiten zu Abmahnungen und Klagen durch Mitbewerber und Verbände werden ausführlich thematisiert. Auf die Selbstkontrolle durch die pharmazeutische Industrie wird ebenfalls eingegangen.

    Es besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch mit den Referentinnen und Teilnehmern.

    50.12722 8.62653
Wann 08.04.2014
von 10:00 bis 17:00
Veranstaltungsort Fleming's Conference Hotel Frankfurt
Stadt Frankfurt/Main
Kontaktname Yvonne Heß
Kontakttelefon 06221/65033-0
Zielgruppe Die Veranstaltung richtet sich an Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Recht, Med.-Wiss., Marketing & Vertrieb, Produktmanagement sowie an Compliance Officer und Informationsbeauftragte der pharmazeutischen Industrie. Mitarbeiter aus Werbeagenturen sind ebenfalls angesprochen.
Termin übernehmen vCal
iCal

In diesem Seminar werden systematisch die Anwendungsbereiche des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) dargestellt. Es werden die für die Praxis wichtigsten Grundsätze unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung und des EU-Rechts erläutert.

Ausgewählte Problemschwerpunkte bei der Arzneimittelwerbung und Möglichkeiten zu Abmahnungen und Klagen durch Mitbewerber und Verbände werden ausführlich thematisiert. Auf die Selbstkontrolle durch die pharmazeutische Industrie wird ebenfalls eingegangen.

Es besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch mit den Referentinnen und Teilnehmern.

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg GmbH

Artikelaktionen