Sie sind hier: Startseite Termine Expertenforum „Regionale Vernetzung“ - Überlebensstrategien für Krankenhäuser
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Expertenforum „Regionale Vernetzung“ - Überlebensstrategien für Krankenhäuser

Versorgungsstrategien für Landkreise und Regionen
  • Versorgungsstrategien für Landkreise und Regionen

    Die stationäre Grund- und Regelversorgung gerät weiter unter Druck. Komplexe Leistungen werden aus Qualitätsgründen immer öfter in interdisziplinären Behandlungszentren von Großkliniken erbracht und die bisher von den Krankenhäusern geleistete stationäre Grundversorgung wird zunehmend von ambulanten Anbietern übernommen. Bei anhaltend rückläufigen Fallzahlen und sinkender Fallschwere wird kleineren Krankenhäusern traditioneller Prägung die ökonomische Basis entzogen; vielerorts werden Häuser geschlossen. Der medizinische Fortschritt und die demografische Entwicklung werden diesen seit Jahren anhaltenden Trend stützen und die Versorgungssituation in ländlichen Regionen, die bereits heute mit Versorgungslücken im ambulanten Bereich kämpfen, weiter verschlechtern.

    Haben Krankenhäuser in ländlichen Regionen also noch eine Überlebenschance? Wie kann die Versorgung einer alternden Bevölkerung durch wirtschaftlich tragfähige Leistungsangebote gesichert werden? Ist sektorübergreifende Vernetzung eine Lösung? Wie lässt sich Vernetzung im Dschungel ökonomischer Interessenkonflikte organisieren? - Diesen Fragen wollen wir in unserem Expertenforum auf den Grund gehen.

    Dabei stehen nicht Vorträge im Zentrum unserer Veranstaltung, sondern die Diskussion zwischen erfahrenen Praktikern. Wir lamentieren nicht über die schwierigen Rahmenbedingungen – wir analysieren die Erfolgsfaktoren vorbildlicher Modelle und diskutieren über die Übertragbarkeit in andere Regionen.

    53.60432 9.98284
Wann 01.03.2011 um 13:00 bis
28.01.2011 um 17:30
Veranstaltungsort HGC-Büro, Borsteler Chaussee 55, 22453 Hamburg
Stadt Hamburg
Kontaktname
Kontakttelefon +49 40 514855-0
Zielgruppe Mitglieder einer Krankenhausleitung, Vertreter eines Krankenhausträgers, Verantwortliche für die Gesundheitsversorgung einer Kommune
Termin übernehmen vCal
iCal

Die stationäre Grund- und Regelversorgung gerät weiter unter Druck. Komplexe Leistungen werden aus Qualitätsgründen immer öfter in interdisziplinären Behandlungszentren von Großkliniken erbracht und die bisher von den Krankenhäusern geleistete stationäre Grundversorgung wird zunehmend von ambulanten Anbietern übernommen. Bei anhaltend rückläufigen Fallzahlen und sinkender Fallschwere wird kleineren Krankenhäusern traditioneller Prägung die ökonomische Basis entzogen; vielerorts werden Häuser geschlossen. Der medizinische Fortschritt und die demografische Entwicklung werden diesen seit Jahren anhaltenden Trend stützen und die Versorgungssituation in ländlichen Regionen, die bereits heute mit Versorgungslücken im ambulanten Bereich kämpfen, weiter verschlechtern.

Haben Krankenhäuser in ländlichen Regionen also noch eine Überlebenschance? Wie kann die Versorgung einer alternden Bevölkerung durch wirtschaftlich tragfähige Leistungsangebote gesichert werden? Ist sektorübergreifende Vernetzung eine Lösung? Wie lässt sich Vernetzung im Dschungel ökonomischer Interessenkonflikte organisieren? - Diesen Fragen wollen wir in unserem Expertenforum auf den Grund gehen.

Dabei stehen nicht Vorträge im Zentrum unserer Veranstaltung, sondern die Diskussion zwischen erfahrenen Praktikern. Wir lamentieren nicht über die schwierigen Rahmenbedingungen – wir analysieren die Erfolgsfaktoren vorbildlicher Modelle und diskutieren über die Übertragbarkeit in andere Regionen.

Weitere Informationen über diesen Termin…

Hildebrandt GesundheitsConsult GmbH

Programm

expertenforumregionalevernetzung.pdf — PDF document, 106 kB (108,770 bytes)
Artikelaktionen