Sie sind hier: Startseite Termine Erhöhung der Versorgungsqualität - durch das Versorgungsstärkungsgesetz?
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erhöhung der Versorgungsqualität - durch das Versorgungsstärkungsgesetz?

Versorgungsprogramme unter AMNOG und dem GKV-VSG
  • Versorgungsprogramme unter AMNOG und dem GKV-VSG

    Ziele der Veranstaltung:

    Das GKV-VSG soll die Versorgungsqualität in der gesetzlichen Krankenversicherung verbessern. Hierzu gibt es einige Ansatzpunkte, u. a. auch die Neuordnung der selektiven Vertragsabschlüsse der Krankenkassen.

    Dieses Seminar greift diese und weitere Neuentwicklungen auf, immer vor dem Hintergrund der Frage, was Krankenkassen und pharmazeutische Industrie leisten können, um eine bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Dabei werden auch die Implikationen für den AMNOG-Prozess thematisiert.

    -Welchen Stellenwert haben Versorgungsdaten im Nutzendossier?
    -Welche Rolle spielt der Versorgungsbedarf in der nachfolgenden Preisverhandlung?

    Dieses Seminar gibt Ihnen ein kompaktes Update zu den kommenden Neuregelungen und zeigt Ihnen neue Chancen für die Zusammenarbeit zwischen Industrie und GKV auf.

    Themen:
    - Versorgungsstärkungsgesetz: Implikationen für  Arzneimittel & Medizinprodukte
    - Versorgungsprojekte von Krankenkassen unter dem GKV-VSG
    - Versorgungsdaten für das Nutzendossier?
    - Medical Need - Rolle in der Erstattungsbetragsverhandlung
    - Die Healthcare-Industrie im Versorgungsmanagement?

    52.5231114 13.3682463
Wann 19.06.2015
von 09:00 bis 17:00
Veranstaltungsort Steigenberger Hotel Am Kanzleramt
Stadt Berlin
Kontaktname
Kontakttelefon 0621/500680
Zielgruppe Dieses Seminar richtet sich an Geschäftsführer sowie Fach- und Führungskräfte der pharmazeutischen Industrie und aus Krankenkassen.
Insbesondere diejenigen, die Versorgungsprojekte initiieren möchten, sind zum Austausch eingeladen, bietet doch das GKV-VSG hier neue Ansatzpunkte.
Termin übernehmen vCal
iCal

Ziele der Veranstaltung:

Das GKV-VSG soll die Versorgungsqualität in der gesetzlichen Krankenversicherung verbessern. Hierzu gibt es einige Ansatzpunkte, u. a. auch die Neuordnung der selektiven Vertragsabschlüsse der Krankenkassen.

Dieses Seminar greift diese und weitere Neuentwicklungen auf, immer vor dem Hintergrund der Frage, was Krankenkassen und pharmazeutische Industrie leisten können, um eine bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Dabei werden auch die Implikationen für den AMNOG-Prozess thematisiert.

-Welchen Stellenwert haben Versorgungsdaten im Nutzendossier?
-Welche Rolle spielt der Versorgungsbedarf in der nachfolgenden Preisverhandlung?

Dieses Seminar gibt Ihnen ein kompaktes Update zu den kommenden Neuregelungen und zeigt Ihnen neue Chancen für die Zusammenarbeit zwischen Industrie und GKV auf.

Themen:
- Versorgungsstärkungsgesetz: Implikationen für  Arzneimittel & Medizinprodukte
- Versorgungsprojekte von Krankenkassen unter dem GKV-VSG
- Versorgungsdaten für das Nutzendossier?
- Medical Need - Rolle in der Erstattungsbetragsverhandlung
- Die Healthcare-Industrie im Versorgungsmanagement?

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

FORUM Institut für Management GmbH

Programm

1506236.pdf — PDF document, 232 kB (238,183 bytes)
Artikelaktionen