Sie sind hier: Startseite Termine DRG-Kennzahlen und InEK-Kostenmatrix

DRG-Kennzahlen und InEK-Kostenmatrix

Aussagekraft und Nutzung gängiger Kennzahlen und Benchmarks
  • Aussagekraft und Nutzung gängiger Kennzahlen und Benchmarks

    Die komplexen Rahmenbedingungen und der steigende ökonomische Druck sind eine große Herausforderung für das Krankenhausmanagement. Um Fehler zu vermeiden,bietet es sich an, Entscheidungen rational auf Basis von Kennzahlen zu treffen. Viele der gängigen Kennzahlen leiten sich aus Kenngrößen des G-DRG-Systems und den Ergebnissen der DRG-Fallkostenkalkulation ab. Vermehrt wird auch klinisch tätiges Personal mit DRG-Kennzahlen und entstehenden Anreizen konfrontiert.Transparenz über die Entscheidungsgrundlagen schafft Vertrauen und Akzeptanz. Aber selten sind DRG-Kennzahlen selbsterklärend. Aus Fehlinterpretationen können Fehlentscheidungen und unerwünschte Anreize resultieren.

    Jede Kennzahl hat eine Geschichte und viele Kennzahlen entwickeln nur in Zusammenhang mit anderen Kennzahlen und der Kenntnis der Rahmenbedingungen der Krankenhausfinanzierung ihre volle Aussagekraft. Dieser Excellence Workshop bringt Ihnen die gängigen DRG-Kennzahlen und die Methoden im Umgang mit diesen näher. Sie werden die Aussagekraft der Kennzahlen, aber auch ihre Limitationen kennenlernen. Häufige Fehler im Verständnis aber auch in der Ermittlung sowie Nutzung werden diskutiert. Sich aus DRG-Kennzahlen ergebende, denkbare strategische Konsequenzen werden im Kontext der sich stetig ändernden Rahmenbedingen der Krankenhausfinanzierung dargestellt und bewertet. Nach Besuch des Workshops werden Sie Kennzahlen kompetenter bewerten sowie Entscheidungen gezielter treffen und diese besser kommunizieren können.

    52.5047154 13.3389212
Wann 21.02.2018
von 09:30 bis 17:30
Veranstaltungsort Hotel Palace
Stadt Berlin
Kontaktname Frau Klammer
Kontakttelefon +496221588080
Termin übernehmen vCal
iCal

Die komplexen Rahmenbedingungen und der steigende ökonomische Druck sind eine große Herausforderung für das Krankenhausmanagement. Um Fehler zu vermeiden,bietet es sich an, Entscheidungen rational auf Basis von Kennzahlen zu treffen. Viele der gängigen Kennzahlen leiten sich aus Kenngrößen des G-DRG-Systems und den Ergebnissen der DRG-Fallkostenkalkulation ab. Vermehrt wird auch klinisch tätiges Personal mit DRG-Kennzahlen und entstehenden Anreizen konfrontiert.Transparenz über die Entscheidungsgrundlagen schafft Vertrauen und Akzeptanz. Aber selten sind DRG-Kennzahlen selbsterklärend. Aus Fehlinterpretationen können Fehlentscheidungen und unerwünschte Anreize resultieren.

Jede Kennzahl hat eine Geschichte und viele Kennzahlen entwickeln nur in Zusammenhang mit anderen Kennzahlen und der Kenntnis der Rahmenbedingungen der Krankenhausfinanzierung ihre volle Aussagekraft. Dieser Excellence Workshop bringt Ihnen die gängigen DRG-Kennzahlen und die Methoden im Umgang mit diesen näher. Sie werden die Aussagekraft der Kennzahlen, aber auch ihre Limitationen kennenlernen. Häufige Fehler im Verständnis aber auch in der Ermittlung sowie Nutzung werden diskutiert. Sich aus DRG-Kennzahlen ergebende, denkbare strategische Konsequenzen werden im Kontext der sich stetig ändernden Rahmenbedingen der Krankenhausfinanzierung dargestellt und bewertet. Nach Besuch des Workshops werden Sie Kennzahlen kompetenter bewerten sowie Entscheidungen gezielter treffen und diese besser kommunizieren können.

Direktbuchung

ZENO Veranstaltungen GmbH

Programm

DRG-Kennzahlen und InEK-Kostenmatrix Workshop 2018_i.pdf — PDF document, 86 kB (88,902 bytes)
Artikelaktionen