Sie sind hier: Startseite Termine Robotik und KI, die neuen Kolleg*innen in der Pflege?
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Robotik und KI, die neuen Kolleg*innen in der Pflege?

Beim Pflegefachtag sollen unterschiedlichste Fragen näher beleuchtet werden: Wo sieht die Pflege selbst die Potenziale der Digitalisierung? Welche Möglichkeiten der digitalen und technischen Neuerungen sollten intensiver genutzt werden? Welche zusätzliche Unterstützung durch digitale Angebote werden von der Pflege selbst gewünscht? Wo sieht die Pflege aber auch Probleme von digitalen Elementen für den Pflegealltag? Und nicht zuletzt: Welchen ethischen Herausforderungen muss sich die Pflege stellen?
  • Beim Pflegefachtag sollen unterschiedlichste Fragen näher beleuchtet werden: Wo sieht die Pflege selbst die Potenziale der Digitalisierung? Welche Möglichkeiten der digitalen und technischen Neuerungen sollten intensiver genutzt werden? Welche zusätzliche Unterstützung durch digitale Angebote werden von der Pflege selbst gewünscht? Wo sieht die Pflege aber auch Probleme von digitalen Elementen für den Pflegealltag? Und nicht zuletzt: Welchen ethischen Herausforderungen muss sich die Pflege stellen?

    Pflege war von jeher ein Geschehen von Mensch zu Mensch. Doch angesichts des eklatanten Mangels an Pflegekräften wie auch im Sinne einer allgemeinen Rationalisierung im Gesundheitssystem hat bereits die letzte Bundesregierung die Integration digitaler Potenziale für die Zukunft der Pflege gesetzlich verankert. Das Digitale Versorgungs- und Pflegemodernisierungsgesetz (DVPMG) trat im Juni 2021 in Kraft. Durch die Ergänzung bzw. Änderung bereits bestehender Gesetze in allen die Pflege betreffenden Bereichen wurden damit erste Voraussetzungen geschaffen, um die digitale Infrastruktur der Pflege aufzubauen und zu verbessern.


    Digitale Infrastruktur – das umfasst bisher vor allem elektronisch übermittelte Verschreibungen, Apps für eigene Übungen oder eine höhere Transparenz der digitalen Patient*innenakten für die Versicherten. Längst werden aber auch schon Pflegeroboter erprobt. Die Diskussion über diese Möglichkeiten findet jedoch weitestgehend unter Ausschluss der Expert*innen aus der Pflege statt. Doch wo sieht die Pflege selbst die Potenziale der Digitalisierung? Welche Möglichkeiten der digitalen und technischen Neuerungen sollten wir intensiver nutzen, welche zusätzliche Unterstützung durch digitale Angebote wünschen wir uns? Wo sehen wir aber auch Probleme von digitalen Elementen für unseren Pflegealltag? Und nicht zuletzt: Welchen ethischen Herausforderungen müssen wir uns stellen? All diese Fragen möchte die Tagung näher beleuchten.

    52.51398 13.3942386
Wann 24.06.2022
von 10:00 bis 16:00
Veranstaltungsort Einsteinsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Gendarmenmarkt Jägerstraße 22 – 23 10117 Berlin
Stadt Berlin
Kontaktname
Kontakttelefon 030 4404 – 4308
Zielgruppe Pflegemanager, Pflegedienstleiter:innen, Geschäftsführer:innen und Einrichtungsleitungen von Pflegediensten sowie ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Sozialarbeiter:innen
Termin übernehmen vCal
iCal

Pflege war von jeher ein Geschehen von Mensch zu Mensch. Doch angesichts des eklatanten Mangels an Pflegekräften wie auch im Sinne einer allgemeinen Rationalisierung im Gesundheitssystem hat bereits die letzte Bundesregierung die Integration digitaler Potenziale für die Zukunft der Pflege gesetzlich verankert. Das Digitale Versorgungs- und Pflegemodernisierungsgesetz (DVPMG) trat im Juni 2021 in Kraft. Durch die Ergänzung bzw. Änderung bereits bestehender Gesetze in allen die Pflege betreffenden Bereichen wurden damit erste Voraussetzungen geschaffen, um die digitale Infrastruktur der Pflege aufzubauen und zu verbessern.


Digitale Infrastruktur – das umfasst bisher vor allem elektronisch übermittelte Verschreibungen, Apps für eigene Übungen oder eine höhere Transparenz der digitalen Patient*innenakten für die Versicherten. Längst werden aber auch schon Pflegeroboter erprobt. Die Diskussion über diese Möglichkeiten findet jedoch weitestgehend unter Ausschluss der Expert*innen aus der Pflege statt. Doch wo sieht die Pflege selbst die Potenziale der Digitalisierung? Welche Möglichkeiten der digitalen und technischen Neuerungen sollten wir intensiver nutzen, welche zusätzliche Unterstützung durch digitale Angebote wünschen wir uns? Wo sehen wir aber auch Probleme von digitalen Elementen für unseren Pflegealltag? Und nicht zuletzt: Welchen ethischen Herausforderungen müssen wir uns stellen? All diese Fragen möchte die Tagung näher beleuchten.

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

FAW gGmbH, Gesellschaft zur Förderung altersgerechten Wohnens

Programm

7. FAW Forum 2022.pdf — PDF document, 116 kB (119,294 bytes)