Sie sind hier: Startseite Termine Organisation und Begleitung von Behördeninspektionen
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Organisation und Begleitung von Behördeninspektionen

Gesetzliche Grundlagen - Die unternehmensinterne Vorbereitung auf eine Inspektion - Die Behördliche Inspektion - Der Ablauf einer Inspektion im Unternehmen - Nachbereitung einer Inspektion - Workshop: Vorstellung und Diskussion häufig festgestellter Mängel und problematischer Szenarien
  • Gesetzliche Grundlagen - Die unternehmensinterne Vorbereitung auf eine Inspektion - Die Behördliche Inspektion - Der Ablauf einer Inspektion im Unternehmen - Nachbereitung einer Inspektion - Workshop: Vorstellung und Diskussion häufig festgestellter Mängel und problematischer Szenarien

    Der Schutz der Patienten steht an oberster Stelle, wenn in pharmazeutischen Unternehmen Behördeninspektionen zur Überprüfung des Qualitätsmanagementsystems, der Qualitätssicherung und der Qualitätskontrolle durchgeführt werden. Im Rahmen einer solchen behördlichen GCP-Inspektion werden z.B. die Einhaltung und Umsetzung von Regeln der "Guten Klinischen Praxis" (GCP) und der Pharmakovigilanz begutachtet.

    Dieser Überprüfung unterliegt ein Katalog international anerkannter ethischer und wissenschaftlicher Qualitätsanforderungen für Planung, Durchführung, Aufzeichnung und Berichterstattung und ist in entsprechenden EG-Richtlinien verbindlich festgelegt. Die Einhaltung nationaler und europäischer Rechtsvorschriften ist ebenso Ziel der behördlichen Inspektionen, wie auch die Überprüfung der Validität von Daten in bezug auf Erhebung, Auswertung und Berichterstattung.
    Essentiell ist eine Unternehmensinterne intensive und gute Vorbereitung, Selbstinspektionen bzw. interne Audits sind hierbei ein wesentlicher Bestandteil des unternehmenseigenen Qualitätssicherungssystems und müssen über eine gezielte Schwerpunktsetzung verfügen.

    Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen intensiven Einblick in die Notwendigkeit und das aktuelle Geschehen rund um die regulatorischen Grundlagen, Organisation, Vorbereitung und den Ablauf einer behördlichen GCP-Inspektion. Sowohl von Unternehmens- als auch von Behördenseite werden "Do‘s and Don‘ts" in diesem Rahmen erläutert und Ihnen Einblicke auch in die behördliche Logistik und Struktur vermittelt. Im praktischen Teil bearbeiten Sie typische und eventuell problematische Szenarien und erhalten Tipps zur Lösung und Umgehung.

    50.1138751 8.6223172
Wann 18.04.2012 um 09:00 bis
19.04.2012 um 17:30
Veranstaltungsort Steigenberger Mannheimer Hof
Stadt Frankfurt/Main
Kontaktname Yvonne Schäfer
Kontakttelefon 06221/65033-14
Zielgruppe Dieses Praxisseminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte der pharmazeutischen Industrie, die an der Vorbereitung und Durchführung von Inspektionen beteiligt sind, insbesondere der folgenden Abteilungen:
- Qualitätskontrolle
- Qualitätssicherung
- Klinische Forschung
- Arzneimittelsicherheit
- DRA
- Med.-Wiss.
- Medical Affairs
- Qualitätsmanagement
- Forschung und Entwicklung
Ebenso angesprochen sind Behördenvertreter, sowie Produzenten und Hersteller von
Hilfsstoffen, die Inspektionen durch die Behörden unterliegen.
Termin übernehmen vCal
iCal

Der Schutz der Patienten steht an oberster Stelle, wenn in pharmazeutischen Unternehmen Behördeninspektionen zur Überprüfung des Qualitätsmanagementsystems, der Qualitätssicherung und der Qualitätskontrolle durchgeführt werden. Im Rahmen einer solchen behördlichen GCP-Inspektion werden z.B. die Einhaltung und Umsetzung von Regeln der "Guten Klinischen Praxis" (GCP) und der Pharmakovigilanz begutachtet.

Dieser Überprüfung unterliegt ein Katalog international anerkannter ethischer und wissenschaftlicher Qualitätsanforderungen für Planung, Durchführung, Aufzeichnung und Berichterstattung und ist in entsprechenden EG-Richtlinien verbindlich festgelegt. Die Einhaltung nationaler und europäischer Rechtsvorschriften ist ebenso Ziel der behördlichen Inspektionen, wie auch die Überprüfung der Validität von Daten in bezug auf Erhebung, Auswertung und Berichterstattung.
Essentiell ist eine Unternehmensinterne intensive und gute Vorbereitung, Selbstinspektionen bzw. interne Audits sind hierbei ein wesentlicher Bestandteil des unternehmenseigenen Qualitätssicherungssystems und müssen über eine gezielte Schwerpunktsetzung verfügen.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen intensiven Einblick in die Notwendigkeit und das aktuelle Geschehen rund um die regulatorischen Grundlagen, Organisation, Vorbereitung und den Ablauf einer behördlichen GCP-Inspektion. Sowohl von Unternehmens- als auch von Behördenseite werden "Do‘s and Don‘ts" in diesem Rahmen erläutert und Ihnen Einblicke auch in die behördliche Logistik und Struktur vermittelt. Im praktischen Teil bearbeiten Sie typische und eventuell problematische Szenarien und erhalten Tipps zur Lösung und Umgehung.

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

AH Akademie Heidelberg für Fortbildung GmbH

Artikelaktionen