Sie sind hier: Startseite Termine DRG Power in Orthopädie und Unfallchirurgie
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DRG Power in Orthopädie und Unfallchirurgie

In diesem kompakten Intensivprogramm zur Kodierung in Orthopädie und Unfallchirurgie werden die Themen mit den Teilnehmern erarbeitet. Neben der Endoprothetik, der Wirbelsäulenchirurgie und der Handchirurgie stehen die Abbildung der septischen Chirurgie und der speziellen Unfallchirurgie auf dem Programm. Nicht nur der mit DRG betraute Arzt ist Zielgruppe des Formates, sondern insbesondere auch der Leitende Arzt/Chefarzt, der in einem kurzgefassten intensiven Format ohne tiefere Vorkenntnisse auf den aktuellen Stand der Kodierung gebracht wird.
  • In diesem kompakten Intensivprogramm zur Kodierung in Orthopädie und Unfallchirurgie werden die Themen mit den Teilnehmern erarbeitet. Neben der Endoprothetik, der Wirbelsäulenchirurgie und der Handchirurgie stehen die Abbildung der septischen Chirurgie und der speziellen Unfallchirurgie auf dem Programm. Nicht nur der mit DRG betraute Arzt ist Zielgruppe des Formates, sondern insbesondere auch der Leitende Arzt/Chefarzt, der in einem kurzgefassten intensiven Format ohne tiefere Vorkenntnisse auf den aktuellen Stand der Kodierung gebracht wird.

    In diesem kompakten Intensivprogramm zur Kodierung in Orthopädie und Unfallchirurgie werden die Themen mit den Teilnehmern erarbeitet. Neben der Endoprothetik, der Wirbelsäulenchirurgie und der Handchirurgie stehen die Abbildung der septischen Chirurgie und der speziellen Unfallchirurgie auf dem Programm.

    Nicht nur der mit DRG betraute Arzt ist Zielgruppe des Formates, sondern insbesondere auch der Leitende Arzt/Chefarzt, der in einem kurzgefassten intensiven Format ohne tiefere Vorkenntnisse auf den aktuellen Stand der Kodierung gebracht wird.

    9 Fortbildungspunkte Kat. A - Landesärztekammer Hessen

    Beide Referenten sind den ganzen Tag anwesend und stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

    Zielgruppe:

    Das Seminar wendet sich an Ärzte, Medizincontroller, DRG-Beauftragte und DRG-Dokumentare.

    Referenten:

    Dr. med. Pierre Göbel, Oberarzt, Dipl.-Gesundheitsökonom, Universitätsklinikum Bonn AöR, Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Leiter der DRG AG der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie

    Ralf Nyszkiewicz, Arzt für Chirurgie und Handchirurgie,  1998 bis 2011 Oberarzt der Handchirurgischen Abteilung des Agaplesion Diakonieklinikums Hamburg (vormals Krankenhaus Elim), Tätigkeit als Berater bei der Überführung des ICPM- in den OPS 301-Katalog zur Implementierung von spezifischen Kodes für die Handchirurgie, Mitglied der Ständigen Fachkommission DRG bei der Bundesärztekammer als Vertreter der DGH, Mitarbeiter der DRG-Kommission der DGH,Mitglied im AK-DRG der DGOOC / DGOU,Verfasser des „DRG-Handbuch für die Handchirurgie“, seit 2012 Leiter der Handchirurgie im Werner Forßmann Krankenhaus in Eberswalde

    Sonstige Infos:
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

    Selbstverständlich werden die Themenschwerpunkte ständig an den neuesten Sachstand angepasst, so dass etwaige Programmänderungen vorbehalten bleiben.

    Leistungen:
    Aktuelle Unterlagen, Download der Unterlagen, Mittagessen, Pausen- und Seminargetränke

    50.0504136 8.5698412
Wann 05.03.2015
von 09:00 bis 17:00
Veranstaltungsort The Squaire Conference Center
Stadt Frankfurt/ Airport
Kontaktname
Kontakttelefon 07931 52612
Zielgruppe Ärzte, Medizincontroller, DRG-Beauftragte und DRG-Dokumentare
Termin übernehmen vCal
iCal

In diesem kompakten Intensivprogramm zur Kodierung in Orthopädie und Unfallchirurgie werden die Themen mit den Teilnehmern erarbeitet. Neben der Endoprothetik, der Wirbelsäulenchirurgie und der Handchirurgie stehen die Abbildung der septischen Chirurgie und der speziellen Unfallchirurgie auf dem Programm.

Nicht nur der mit DRG betraute Arzt ist Zielgruppe des Formates, sondern insbesondere auch der Leitende Arzt/Chefarzt, der in einem kurzgefassten intensiven Format ohne tiefere Vorkenntnisse auf den aktuellen Stand der Kodierung gebracht wird.

9 Fortbildungspunkte Kat. A - Landesärztekammer Hessen

Beide Referenten sind den ganzen Tag anwesend und stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Zielgruppe:

Das Seminar wendet sich an Ärzte, Medizincontroller, DRG-Beauftragte und DRG-Dokumentare.

Referenten:

Dr. med. Pierre Göbel, Oberarzt, Dipl.-Gesundheitsökonom, Universitätsklinikum Bonn AöR, Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Leiter der DRG AG der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie

Ralf Nyszkiewicz, Arzt für Chirurgie und Handchirurgie,  1998 bis 2011 Oberarzt der Handchirurgischen Abteilung des Agaplesion Diakonieklinikums Hamburg (vormals Krankenhaus Elim), Tätigkeit als Berater bei der Überführung des ICPM- in den OPS 301-Katalog zur Implementierung von spezifischen Kodes für die Handchirurgie, Mitglied der Ständigen Fachkommission DRG bei der Bundesärztekammer als Vertreter der DGH, Mitarbeiter der DRG-Kommission der DGH,Mitglied im AK-DRG der DGOOC / DGOU,Verfasser des „DRG-Handbuch für die Handchirurgie“, seit 2012 Leiter der Handchirurgie im Werner Forßmann Krankenhaus in Eberswalde

Sonstige Infos:
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Selbstverständlich werden die Themenschwerpunkte ständig an den neuesten Sachstand angepasst, so dass etwaige Programmänderungen vorbehalten bleiben.

Leistungen:
Aktuelle Unterlagen, Download der Unterlagen, Mittagessen, Pausen- und Seminargetränke

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

RS Medical Consult

RS Medical Consult GmbH

Programm

Programm05.03.15.pdf — PDF document, 199 kB (204,715 bytes)
Artikelaktionen