Sie sind hier: Startseite Termine 3. Frühjahrstagung Telemedizin - Fair verteilt! Finanzierungsmodelle und Strategien für die Tel
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

3. Frühjahrstagung Telemedizin - Fair verteilt! Finanzierungsmodelle und Strategien für die Tel

Welcher Institution entstehen die Kosten für ein telemedizinisches Angebot? Welche positiven Folgen resultieren aus einer telemedizinisch unterstützten Versorgung (z. B. reduzierte Krankenhausverweildauer, verringerte Morbidität und Mortalität, gesteigerte Lebensqualität)? Wer zieht letztlich einen finanziellen Nutzen aus diesen positiven Outcomes? Wie könnten bestehende, funktionierende Finanzierungsmodelle auf andere Indikationen und Versorgungsformen übertragen werden. Diese und andere Fragen werden im Rahmen der 3. Frühjahrstagung beantwortet.
  • Welcher Institution entstehen die Kosten für ein telemedizinisches Angebot? Welche positiven Folgen resultieren aus einer telemedizinisch unterstützten Versorgung (z. B. reduzierte Krankenhausverweildauer, verringerte Morbidität und Mortalität, gesteigerte Lebensqualität)? Wer zieht letztlich einen finanziellen Nutzen aus diesen positiven Outcomes? Wie könnten bestehende, funktionierende Finanzierungsmodelle auf andere Indikationen und Versorgungsformen übertragen werden. Diese und andere Fragen werden im Rahmen der 3. Frühjahrstagung beantwortet.

    Unter dem Motto „Telemedizin lohnt sich – Nutzenaspekte pragmatisch quantifizieren“ luden die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH und die DGTelemed im Jahr 2013 zur 2. Frühjahrstagung Telemedizin ein. Die Veranstaltung beschäftigte sich insbesondere mit den fehlenden Regelungen für eine Vergütung ambulanter telemedizinischer Leistungen sowie mit der Frage, ob der hohe Aufwand zum evidenzbasierten Nachweis des Nutzens als Voraussetzung zur Übernahme in die Regelversorgung notwendig ist.

    Auch im Jahr 2014 steht das Thema „Finanzierung“ auf der Agenda der Frühjahrstagung Telemedizin. In den Fokus setzen die Veranstalter bei der dritten Auflage der Veranstaltung insbesondere Finanzierungsmodelle und -logiken aktueller Telemedizinangebote: Welcher Institution entstehen die Kosten für ein telemedizinisches Angebot? Welche positiven Folgen resultieren aus einer telemedizinisch unterstützten Versorgung (z. B. reduzierte Krankenhausverweildauer, verringerte Morbidität und Mortalität, gesteigerte Lebensqualität)? Wer zieht letztlich einen finanziellen Nutzen aus diesen positiven Outcomes? Wie könnten bestehende, funktionierende Finanzierungsmodelle auf andere Indikationen und Versorgungsformen übertragen werden.

    Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit Ihnen und unseren Expertinnen und Experten aus Politik, Selbstverwaltung und Versorgung.

    Die Veranstaltung findet im Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf statt.

    51.25176 6.76506
Wann 12.06.2014
von 10:00 bis 17:15
Veranstaltungsort Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf
Stadt Düsseldorf
Kontaktname
Kontakttelefon 0234/97351734
Termin übernehmen vCal
iCal

Unter dem Motto „Telemedizin lohnt sich – Nutzenaspekte pragmatisch quantifizieren“ luden die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH und die DGTelemed im Jahr 2013 zur 2. Frühjahrstagung Telemedizin ein. Die Veranstaltung beschäftigte sich insbesondere mit den fehlenden Regelungen für eine Vergütung ambulanter telemedizinischer Leistungen sowie mit der Frage, ob der hohe Aufwand zum evidenzbasierten Nachweis des Nutzens als Voraussetzung zur Übernahme in die Regelversorgung notwendig ist.

Auch im Jahr 2014 steht das Thema „Finanzierung“ auf der Agenda der Frühjahrstagung Telemedizin. In den Fokus setzen die Veranstalter bei der dritten Auflage der Veranstaltung insbesondere Finanzierungsmodelle und -logiken aktueller Telemedizinangebote: Welcher Institution entstehen die Kosten für ein telemedizinisches Angebot? Welche positiven Folgen resultieren aus einer telemedizinisch unterstützten Versorgung (z. B. reduzierte Krankenhausverweildauer, verringerte Morbidität und Mortalität, gesteigerte Lebensqualität)? Wer zieht letztlich einen finanziellen Nutzen aus diesen positiven Outcomes? Wie könnten bestehende, funktionierende Finanzierungsmodelle auf andere Indikationen und Versorgungsformen übertragen werden.

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit Ihnen und unseren Expertinnen und Experten aus Politik, Selbstverwaltung und Versorgung.

Die Veranstaltung findet im Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf statt.

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

DGTelemed e.V. in Kooperation mit ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH

Programm

fruehjahrstagung-2014-flyer.pdf — PDF document, 369 kB (377,954 bytes)