Sie sind hier: Startseite Termine 13. Deutscher Medizinrechtstag
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

13. Deutscher Medizinrechtstag

Motto: "Das Abschmelzen der Standards - Qualitätsverluste in Medizin und Pflege?" Aus dem Programm: • Versorgungsstrukturgesetz • spezialfachärztliche Versorgung • Güte der forensischen Gutachten • Delegation und Haftung in der Pflege • Hygiene und Haftung • Chefarztverträge: Boni vs. Therapiefreiheit • Anspruch auf barrierefreie Versorgung • Patientenrechtegesetz Der jährliche Deutsche Medizinrechtstag ist das gemeinsame Symposium von Medizinrechtsanwälten und Medizinern. Referenten aus Recht, Medizin, Wissenschaft, Praxis, Verbänden und Politik beleuchten einen jeweils wechselnden Themenkreis aus unterschiedlichen Perspektiven.
  • Motto: "Das Abschmelzen der Standards - Qualitätsverluste in Medizin und Pflege?" Aus dem Programm: • Versorgungsstrukturgesetz • spezialfachärztliche Versorgung • Güte der forensischen Gutachten • Delegation und Haftung in der Pflege • Hygiene und Haftung • Chefarztverträge: Boni vs. Therapiefreiheit • Anspruch auf barrierefreie Versorgung • Patientenrechtegesetz Der jährliche Deutsche Medizinrechtstag ist das gemeinsame Symposium von Medizinrechtsanwälten und Medizinern. Referenten aus Recht, Medizin, Wissenschaft, Praxis, Verbänden und Politik beleuchten einen jeweils wechselnden Themenkreis aus unterschiedlichen Perspektiven.

    Programm:

    Freitag, 14.09.2012

    10.00 Uhr: Begrüßung und Einführung
    Rechtsanwalt Karl-Michael Schmidt, Geschäftsführer des Instituts für Anwaltsrecht der Humboldt-Universität zu Berlin
    Rechtsanwältin Dr. Britta Specht, Vors. des Vorstands Medizinrechtsanwälte e.V.

    10.15 Uhr: Das Versorgungsstrukturgesetz und seine Auswirkungen für den niedergelassenen Arzt – ein Überblick
    Rechtsanwalt Dr. Paul Harneit, Kiel

    11.00 Uhr: Spezialfachärztliche Versorgung (§ 116 b SGB V) – Wettbewerb zur Beseitigung
    von Schnittstellenproblemen
    Rechtsanwalt Dr. Roland Flasbarth, Essen

    11.45 Uhr: Kaffeepause

    12.00 Uhr: Güte der forensischen Gutachten – Erfahrungen aus der Praxis
    Rechtsanwalt Jörg F. Heynemann, Berlin

    12.45 Uhr: Beweisführung durch Sachverständige – Qualitätssicherung durch das Gericht
    Hartmut Schneider, Vizepräsident und Vorsitzender Richter des Landgerichts Lübeck

    13.30 Uhr: Die neue Verfahrensordnung der Norddeutschen Schlichtungsstelle / Das medizinische Gutachten im Schlichtungsverfahren
    Iris Harbusch, Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern

    14.15 Uhr: Mittagspause

    14.45 Uhr: Die Ziele der aktuellen Pfl egegesetzgebung
    Dr. Rolf Koschorrek, MdB, Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Gesundheitsausschuss
    des Deutschen Bundestages

    15.30 Uhr: Dogmatik der Haftung und Delegation im Pflegebereich
    Rechtsanwalt Dr. Max Middendorf, Hamm

    16.15 Uhr: Die Heilkunde-Übertragungsrichtlinie: kommende Verträge, Folgen in der Praxis
    Nadine-Michèle Szepan, Leiterin der Abteilung Pflege des AOK Bundesverbands

    17.00 Uhr: Kaffeepause

    17.15 Uhr: Saubere Hände? Status der Hygiene im Ambulanten Sektor
    Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Konrad Obermann

    18.00 Uhr: Haftungsrechtliche Fragen im Bereich der Hygiene
    Wolfgang Frahm, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, Schleswig

    18.45 Uhr: Diskussion
    Moderation: Karl-Dieter Möller, ehem. Leiter der ARD–Rechtsredaktion, Karlsruhe

    19.30 Uhr:  Ende der Veranstaltung

    20.30 Uhr: Abendessen im Mercure Hotel Berlin City


    Samstag, 15.09.2012


    09.00 Uhr: Begrüßung

    09.15 Uhr: Viel Neues zu erwarten? Das Anerkennungsgesetz und seine Auswirkungen auf das
    ärztliche Berufsrecht

    Annabel Seebohm LL.M., Referentin Rechtsabteilung der Bundesärztekammer

    10.00 Uh: Chefarztverträge: Boni vs. Therapiefreiheit und medizinischer Standard
    Stefanie Gehrlein, Justitiarin des Marburger Bund Bundesverbands

    10.45 Uhr: Kaffeepause

    11.00 Uhr: Barrierefreie Versorgung: Anspruchsgrundlage, Instrumente, Information
    Ass. jur. Ulrike Elsner, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Vertreterin des Vorstands

    11.45 Uhr: Das Patientenrechtegesetz – der aktuelle Stand
    Prof. Dr. iur. Dieter Hart, Universität Bremen

    12.30 Uhr: Diskussion
    Moderation: Karl-Dieter Möller

    13.15 Uhr: Ende der Veranstaltung

     

    Rechtsanwälte können für die Veranstaltung 12 Zeitstunden nach § 15 FAO beantragen.

    Mehr Informationen zum 13. Deutschen Medizinrechtstag unter:
    http://www.medizinrechts-beratungsnetz.de/deutscher-medizinrechtstag/

    Die Teilnahme ist auch per Web-Konferenz möglich. Mehr dazu:
    http://www.medizinrechts-beratungsnetz.de/deutscher-medizinrechtstag/online-teilnahme/

    0.0 0.0
Wann 14.09.2012 um 10:00 bis
15.09.2012 um 13:15
Veranstaltungsort Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin, Geschwister-Scholl-Straße 3, 10117 Berlin
Stadt Berlin
Kontaktname
Kontakttelefon 040 / 28 41 87 37
Zielgruppe Juristen der Tätigkeitsschwerpunkte Medizinrecht, Sozialrecht und Arbeitsrecht, Mediziner, Krankenkassen-Vertreter, Verbände im Gesundheitswesen und andere Professionals der Gesundheitsbranche
Termin übernehmen vCal
iCal

Programm:

Freitag, 14.09.2012

10.00 Uhr: Begrüßung und Einführung
Rechtsanwalt Karl-Michael Schmidt, Geschäftsführer des Instituts für Anwaltsrecht der Humboldt-Universität zu Berlin
Rechtsanwältin Dr. Britta Specht, Vors. des Vorstands Medizinrechtsanwälte e.V.

10.15 Uhr: Das Versorgungsstrukturgesetz und seine Auswirkungen für den niedergelassenen Arzt – ein Überblick
Rechtsanwalt Dr. Paul Harneit, Kiel

11.00 Uhr: Spezialfachärztliche Versorgung (§ 116 b SGB V) – Wettbewerb zur Beseitigung
von Schnittstellenproblemen
Rechtsanwalt Dr. Roland Flasbarth, Essen

11.45 Uhr: Kaffeepause

12.00 Uhr: Güte der forensischen Gutachten – Erfahrungen aus der Praxis
Rechtsanwalt Jörg F. Heynemann, Berlin

12.45 Uhr: Beweisführung durch Sachverständige – Qualitätssicherung durch das Gericht
Hartmut Schneider, Vizepräsident und Vorsitzender Richter des Landgerichts Lübeck

13.30 Uhr: Die neue Verfahrensordnung der Norddeutschen Schlichtungsstelle / Das medizinische Gutachten im Schlichtungsverfahren
Iris Harbusch, Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern

14.15 Uhr: Mittagspause

14.45 Uhr: Die Ziele der aktuellen Pfl egegesetzgebung
Dr. Rolf Koschorrek, MdB, Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Gesundheitsausschuss
des Deutschen Bundestages

15.30 Uhr: Dogmatik der Haftung und Delegation im Pflegebereich
Rechtsanwalt Dr. Max Middendorf, Hamm

16.15 Uhr: Die Heilkunde-Übertragungsrichtlinie: kommende Verträge, Folgen in der Praxis
Nadine-Michèle Szepan, Leiterin der Abteilung Pflege des AOK Bundesverbands

17.00 Uhr: Kaffeepause

17.15 Uhr: Saubere Hände? Status der Hygiene im Ambulanten Sektor
Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Konrad Obermann

18.00 Uhr: Haftungsrechtliche Fragen im Bereich der Hygiene
Wolfgang Frahm, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, Schleswig

18.45 Uhr: Diskussion
Moderation: Karl-Dieter Möller, ehem. Leiter der ARD–Rechtsredaktion, Karlsruhe

19.30 Uhr:  Ende der Veranstaltung

20.30 Uhr: Abendessen im Mercure Hotel Berlin City


Samstag, 15.09.2012


09.00 Uhr: Begrüßung

09.15 Uhr: Viel Neues zu erwarten? Das Anerkennungsgesetz und seine Auswirkungen auf das
ärztliche Berufsrecht

Annabel Seebohm LL.M., Referentin Rechtsabteilung der Bundesärztekammer

10.00 Uh: Chefarztverträge: Boni vs. Therapiefreiheit und medizinischer Standard
Stefanie Gehrlein, Justitiarin des Marburger Bund Bundesverbands

10.45 Uhr: Kaffeepause

11.00 Uhr: Barrierefreie Versorgung: Anspruchsgrundlage, Instrumente, Information
Ass. jur. Ulrike Elsner, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Vertreterin des Vorstands

11.45 Uhr: Das Patientenrechtegesetz – der aktuelle Stand
Prof. Dr. iur. Dieter Hart, Universität Bremen

12.30 Uhr: Diskussion
Moderation: Karl-Dieter Möller

13.15 Uhr: Ende der Veranstaltung

 

Rechtsanwälte können für die Veranstaltung 12 Zeitstunden nach § 15 FAO beantragen.

Mehr Informationen zum 13. Deutschen Medizinrechtstag unter:
http://www.medizinrechts-beratungsnetz.de/deutscher-medizinrechtstag/

Die Teilnahme ist auch per Web-Konferenz möglich. Mehr dazu:
http://www.medizinrechts-beratungsnetz.de/deutscher-medizinrechtstag/online-teilnahme/

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

Medizinrechtsanwälte e.V.

Programm

13. Deutscher Medizinrechtstag Programmfolder.pdf — PDF document, 530 kB (542,838 bytes)
Artikelaktionen