Sie sind hier: Startseite Termine 12. Kongress für Versorgungsforschung (DKVF)
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

12. Kongress für Versorgungsforschung (DKVF)

In diesem Jahr wird der Versorgungsforschungskongress gemeinsam mit dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin stattfinden. Das DKOU-Motto 2013 lautet: „Menschen bewegen – Erfolge erleben“. Das Leitthema des Versorgungsforschungskongresses „Erfolge evaluieren – am Patienten orientieren“ schließt sich nahtlos an und unterstreicht die Dualität zwischen klinischer Expertise und Professionalität einerseits und der Notwendigkeit unser Handeln zu hinterfragen und die Sichtweise des Patienten stärker in den Mittelpunkt zu stellen, andererseits.
  • In diesem Jahr wird der Versorgungsforschungskongress gemeinsam mit dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin stattfinden. Das DKOU-Motto 2013 lautet: „Menschen bewegen – Erfolge erleben“. Das Leitthema des Versorgungsforschungskongresses „Erfolge evaluieren – am Patienten orientieren“ schließt sich nahtlos an und unterstreicht die Dualität zwischen klinischer Expertise und Professionalität einerseits und der Notwendigkeit unser Handeln zu hinterfragen und die Sichtweise des Patienten stärker in den Mittelpunkt zu stellen, andererseits.

    Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

    die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie Unfallchirurgie und der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie sind stolz darauf, Sie zusammen mit dem Deutschen Netzwerk für Versorgungsforschung zum 12. Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) einladen zu können. In diesem Jahr wird der Versorgungsforschungskongress parallel zur wichtigsten jährlichen Veranstaltung unseres Faches, dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU), in Berlin stattfinden. Das DKOU-Motto 2013 lautet: „Menschen bewegen – Erfolge erleben“. Das Leitthema des Versorgungsforschungskongresses „Erfolge evaluieren – am Patienten orientieren“ schließt sich nahtlos an und unterstreicht die Dualität zwischen klinischer Expertise und Professionalität einerseits und der Notwendigkeit unser Handeln zu hinterfragen und die Sichtweise des Patienten stärker in den Mittelpunkt zu stellen, andererseits. Eine wichtige Aufgabe der Versorgungsforschung ist es deshalb, den Kontext der Gesundheitsversorgung genauer zu analysieren, damit eine am internationalen Stand orientierte klinische Leistung besser wirken kann.

    Die Orthopädie und Unfallchirurgie will ein klares Signal für die Unterstützung und die aktive Teilnahme an der Versorgungsforschung setzen. Sie bietet bereits eine umfangreiche Möglichkeit zur Registerforschung beim Polytrauma und in der Endoprothetik, Daten der externen Qualitätssicherung im ambulanten, akutstationären und rehabilitativen Sektor und nicht zuletzt allein zwei laufende Dekaden der Weltgesundheitsorganisation und der Vereinten Nationen, welche die nationale und globale Bedeutung von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates unterstreichen.

    Eine Herausforderung stellen die Nutzenbewertung von Medizinprodukten und mit ihnen verbundene Allokationsentscheidungen dar, denen wir einen Schwerpunkt in diesem Kongress einräumen wollen.
    Der 12. DKVF bietet eine hervorragende Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaftlern, Herstellern, Kostenträgern und der Politik, um diese zukunftsträchtigen Fragen im Konsens und im Diskurs zu erörtern.

    Wir erwarten ein interessantes Programm mit eingeladenen Hauptvorträgen, freien Beiträgen  und  Posterpräsentationen,  daneben  Methodikseminare  und  Rund-Tisch-Diskussionen mit Vertretern der Politik, der Krankenkassen sowie der wissenschaftlichen Gesellschaften und Institute. Spezielle Veranstaltungen für und von Nachwuchswissenschaftlern ergänzen das umfangreiche Themenangebot.

    Wir laden alle Wissenschaftler unserer Fächer ein, relevante wissenschaftliche Arbeiten für den Kongress einzureichen.

    Die Hauptstadt Berlin bietet viele politische Anknüpfungspunkte, aber auch ein buntes Kultur- und Freizeitangebot, um in zwangloser Runde die kollegialen Diskussionen fortzuführen.

    Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam neue Wege für die Beschreibung, Bewertung und nachhaltige Verbesserung der Versorgung in Deutschland entwickeln zu können.

    Die Kongresspräsidenten

    Prof. Dr. Karsten Dreinhöfer
    BVOU und DGOOC

    Prof. Dr. Edmund A. M. Neugebauer
    DNVF

    PD Dr. Dirk Stengel, MSc
    DGU

    52.5008868 13.2722272
Wann 23.10.2013 um 09:00 bis
25.10.2013 um 18:00
Veranstaltungsort ICC
Stadt Berlin
Termin übernehmen vCal
iCal

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie Unfallchirurgie und der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie sind stolz darauf, Sie zusammen mit dem Deutschen Netzwerk für Versorgungsforschung zum 12. Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) einladen zu können. In diesem Jahr wird der Versorgungsforschungskongress parallel zur wichtigsten jährlichen Veranstaltung unseres Faches, dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU), in Berlin stattfinden. Das DKOU-Motto 2013 lautet: „Menschen bewegen – Erfolge erleben“. Das Leitthema des Versorgungsforschungskongresses „Erfolge evaluieren – am Patienten orientieren“ schließt sich nahtlos an und unterstreicht die Dualität zwischen klinischer Expertise und Professionalität einerseits und der Notwendigkeit unser Handeln zu hinterfragen und die Sichtweise des Patienten stärker in den Mittelpunkt zu stellen, andererseits. Eine wichtige Aufgabe der Versorgungsforschung ist es deshalb, den Kontext der Gesundheitsversorgung genauer zu analysieren, damit eine am internationalen Stand orientierte klinische Leistung besser wirken kann.

Die Orthopädie und Unfallchirurgie will ein klares Signal für die Unterstützung und die aktive Teilnahme an der Versorgungsforschung setzen. Sie bietet bereits eine umfangreiche Möglichkeit zur Registerforschung beim Polytrauma und in der Endoprothetik, Daten der externen Qualitätssicherung im ambulanten, akutstationären und rehabilitativen Sektor und nicht zuletzt allein zwei laufende Dekaden der Weltgesundheitsorganisation und der Vereinten Nationen, welche die nationale und globale Bedeutung von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates unterstreichen.

Eine Herausforderung stellen die Nutzenbewertung von Medizinprodukten und mit ihnen verbundene Allokationsentscheidungen dar, denen wir einen Schwerpunkt in diesem Kongress einräumen wollen.
Der 12. DKVF bietet eine hervorragende Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaftlern, Herstellern, Kostenträgern und der Politik, um diese zukunftsträchtigen Fragen im Konsens und im Diskurs zu erörtern.

Wir erwarten ein interessantes Programm mit eingeladenen Hauptvorträgen, freien Beiträgen  und  Posterpräsentationen,  daneben  Methodikseminare  und  Rund-Tisch-Diskussionen mit Vertretern der Politik, der Krankenkassen sowie der wissenschaftlichen Gesellschaften und Institute. Spezielle Veranstaltungen für und von Nachwuchswissenschaftlern ergänzen das umfangreiche Themenangebot.

Wir laden alle Wissenschaftler unserer Fächer ein, relevante wissenschaftliche Arbeiten für den Kongress einzureichen.

Die Hauptstadt Berlin bietet viele politische Anknüpfungspunkte, aber auch ein buntes Kultur- und Freizeitangebot, um in zwangloser Runde die kollegialen Diskussionen fortzuführen.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam neue Wege für die Beschreibung, Bewertung und nachhaltige Verbesserung der Versorgung in Deutschland entwickeln zu können.

Die Kongresspräsidenten

Prof. Dr. Karsten Dreinhöfer
BVOU und DGOOC

Prof. Dr. Edmund A. M. Neugebauer
DNVF

PD Dr. Dirk Stengel, MSc
DGU

Direktbuchung

Weitere Informationen über diesen Termin…

Intercongress GmbH

Artikelaktionen