Sie sind hier: Startseite News Heidrun Irschik-Hadjieff übernimmt Geschäftsführung von Takeda in Deutschland
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Heidrun Irschik-Hadjieff übernimmt Geschäftsführung von Takeda in Deutschland

Heidrun Irschik-Hadjieff ist neue Geschäftsführerin der Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG in Berlin und Sprecherin der Takeda GmbH, Konstanz. Sie folgt auf Günter Kloucek, der das Unternehmen Ende 2018 aus familiären Gründen verlassen hat.
Heidrun Irschik-Hadjieff übernimmt Geschäftsführung von Takeda in Deutschland

Heidrun Irschik-Hadjieff

12.02.2019

Zuvor war Heidrun Irschik-Hadjieff als Geschäftsführerin der Shire Deutschland GmbH, Berlin, und Leiterin der Shire DACH-Region tätig. Seit April 2017 leistete sie in dieser Funktion einen maßgeblichen Beitrag dazu, das Leben von Patienten mit seltenen Erkrankungen durch wirkungsvolle Therapien zu verbessern. Sie ist auch weiterhin Geschäftsführerin der Shire Deutschland GmbH in Berlin, die nun zur Takeda Group gehört, bis die beiden Organisationen zusammengeführt worden sind.

Heidrun Irschik-Hadjieff verfügt über langjährige Expertise in unterschiedlichsten Indikationsgebieten, insbesondere auch im Bereich der seltenen Erkrankungen, einem Bereich, der nach Abschluss der Übernahme von Shire durch Takeda zu den Kernbereichen des vereinten Unternehmens gehören wird: „Bei der Gestaltung unseres zukünftigen kombinierten Unternehmens bauen wir auf die sich ergänzenden Stärken von Takeda und Shire. Wir werden uns in Deutschland auf die drei Therapiegebiete Gastroenterologie, Onkologie und Seltene Erkrankungen konzentrieren und fokussieren auf unseren Anspruch, den Patienten stets in den Mittelpunkt zu stellen“, so Heidrun Irschik-Hadjieff.

Heidrun Irschik-Hadjieff freut sich auf die mit der Integration verbundenen Aufgaben: „Das ist für mich der Beginn eines neuen Kapitels und der Start einer gemeinsamen Reise. Takeda soll das Unternehmen sein, in dem sich unsere Mitarbeiter entfalten und ihr Potenzial ausschöpfen können, in dem wir Innovationen nicht nur entwickeln, sondern leben. Außerdem ist mir sehr daran gelegen, die Integration der Mitarbeiter und des Geschäfts von Shire Deutschland in Takeda hinein erfolgreich voranzutreiben.“

Ihre Karriere in der pharmazeutischen Industrie begann sie nach einem Abschluss als Magister in Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und einem MBA an der Webster University Wien zunächst bei CIBA Vision, bevor sie im Jahr 2000 zu Novartis Pharma GmbH in Wien wechselte. Nach Führungsaufgaben am Standort Wien war sie von 2012 bis 2017 als Geschäftsführerin von Novartis Tschechien am Standort Prag tätig.

Heidrun Irschik-Hadjieff folgt auf Günter Kloucek, der seit Januar 2016 an der Spitze der deutschen Organisation von Takeda stand. Unter seiner Führung ist es gelungen, Takeda Deutschland auf den Weg als führenden Spezialarzneimittelhersteller zu bringen und die strategischen Kerngebiete für Takeda Deutschland neu zu definieren. Günter Kloucek hat das Unternehmen aus familiären Gründen Ende 2018 verlassen.

Anhänge

Artikelaktionen