Sie sind hier: Startseite News Comprix 2020: Shortlist ist online
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Comprix 2020: Shortlist ist online

„Alea iacta sunt“ beim 28. COMPRIX, der 2020 mit dem Rekordergebnis der meisten Einreichungen seit zehn Jahren aufwarten kann und mit einer Shortlist von 225 Finalisten, die jetzt die Chance haben, einen der begehrten COMPRIX Gold Awards zu erhalten. Die werden am 11. September 2020 beim COMPRIX MEDIAL vergeben, dem innovativen Digital-Event, das an diesem Abend live im Kölner Tanzbrunnen produziert und bundesweit vernetzt stattfinden wird.

31.07.2020

Der Weg zur Shortlist war in diesem Jahr für alle Beteiligten, und gerade für die Juroren, unter den speziellen, coronabedingten Verhältnissen, deutlich erschwert – aber es ist gelungen. Experten aus allen relevanten Bereichen – Industrie, Agenturen, Medien – bilden die kompetente Jury des Comprix. Mittlerweile sind es drei Spezialisten-Teams mit zusammen über 70 Juroren. Jede Jury wird von einem erfahrenen Jury-Präsidenten geleitet.

Der Präsident der Rx-Jury, Winfried Krenz (Schmittgall Health), resümiert: „Ich fand es wirklich gut, dass wir es geschafft haben, trotz aller Einschränkungen auch zwei Präsenz-Jurysitzungen zustande zu bringen, die sich mit fast allen Juroren vor Ort treffen und im direkten Dialog miteinander austauschen, Bewertungen diskutieren und Entscheidungen treffen konnten. Das war nach langer Zeit mal wieder fast so wie immer. Sehr erfreulich ist auch, dass wir in den beiden neuen Kategorien „Live-Kommunikation“ und „Young Comprix“ sehr gute Einreichungen und einige Finalisten auf der Shortlist haben. Definitiv anders wird dieses Jahr die Preisverleihung werden, bei der wir keine Chance auf Publikums-Präsenz haben. Aber für das Fest hat der Comprix etwas ganz besonderes kreiert, damit wirklich alle, die mitgemacht haben, live dabei sein und das Event der Preisverleihung mit Live-Schalten zu Preisträgern in Agenturen und Firmen, mit Interviews und Showacts auf der Bühne 'hautnah' erleben können.“

„Für den Erfolg unseres neuen Formats Comprix Medial im September ist es essentiell, dass möglichst viele Agenturen und Firmen mitmachen werden“, sagt der Präsident der OTC-Jury, Mike Rogers (Serviceplan Health & Life). „Ich bin sehr zuversichtlich, dass das gelingen wird. Zumal wir sehen, dass der Comprix im Relevant Set von Agenturen und Firmen des Healthcare-Sektors heute hoch im Kurs steht, wie überhaupt Healthcare-Awards national und international zunehmend an Bedeutung gewinnen, siehe Lions Health. Das liegt sicher daran, dass Healthcare heute über Pharma hinaus auch weiter gefasst und verstanden wird. So wurde die OTC-Jury, die auch die Non-RX- und Non-OTC-Bewerbungen zu bewerten hatte, in diesem Jahr von den Einreichungen in dieser Kategorie, die eine enorme Steigerung zu verzeichnen hatte und über ein Drittel aller eingereichten Arbeiten darstellt, nahezu 'überrollt'. Das Niveau der Einreichungen war insgesamt hoch, besondere Highlights hatten wir auch bei Digital und Bewegtbild zu verzeichnen. Für 2021 erwarte ich viele kreative coronabezogene Einreichungen. Der Comprix wird den Teilnehmern im kommenden Jahr für ihre Einreichungen mehr Zeit geben. Und die Preisverleihung wird wohl im September stattfinden. Darauf freue ich mich persönlich heute schon sehr. Denn: Life goes on!“

Für Markus Hanauer (Spirit Link), Präsident der Digital-Jury, ist der Comprix „mit 53 digitalen Einreichungen in diesem Bereich wieder auf einem guten Niveau angekommen. Ähnlich wie in den Vorjahren war die durchschnittliche Qualität wirklich hoch. Da macht das Sichten und Beurteilen wirklich Spaß und ist natürlich auch anspruchsvoll. Unsere Jurysitzung haben wir diesmal komplett virtuell durchgeführt. Das war schon im März für viele Teilnehmer einer der ersten virtuellen Workshops. In diesen Wochen entstand auch der „Zwang zum Digitalen“ für das Healthcare-Marketing. Entsprechend gespannt schaue ich positiv nach vorne auf die Einreichungen für das nächste Jahr. Die Zeit für kreative und digitale Healthcare-Kommunikation war nie besser.“

Alle Finalisten 2020 sowie Infos zum Comprix Medial, der am 11. Seprember 2020 live aus dem Kölner Tanzbrunnen gestreamt wird, gibt es auf www.comprix.de.

Anhänge

Artikelaktionen