Sie sind hier: Startseite News Aus Pedanios wird Aurora Deutschland
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aus Pedanios wird Aurora Deutschland

Die Berliner Pedanios GmbH wird ab sofort unter dem Namen Aurora Deutschland GmbH firmieren und somit hierzulande die weltweit etablierte Marke der kanadischen Muttergesellschaft Aurora Cannabis Inc. stärken. Außerdem bündelt die Holding Aurora Europe GmbH nun sämtliche europäische Tochtergesellschaften, um der enorm gestiegenen Nachfrage nach medizinischem Cannabis infolge von Gesetzesänderungen in der Europäischen Union zu begegnen. Die Umbenennung hat weder Auswirkungen auf die Versorgung von Apotheken noch auf die bereits vorhandenen Produkte.

16.08.2018

Als erster Arzneimittelgroßhändler mit einer Spezialisierung auf  medizinisches Cannabis in Deutschland hat die Aurora Deutschland GmbH innerhalb von drei Jahren eine führende Stellung im Markt aufgebaut und ist derzeit der größte Distributor innerhalb der EU. Neben der Aurora Deutschland GmbH unterhält Aurora Cannabis Inc. europaweit länderspezifische Gesellschaften in Italien, den Niederlanden und Dänemark, die unter der Dachgesellschaft Aurora Europe mit Sitz in Berlin gebündelt sind. Zurzeit sind über 50 Mitarbeiter bei Aurora
Europe beschäftigt.

"Wir sehen in Europa neben Kanada den wichtigsten Markt für den Absatz unserer Produkte", so Terry Booth, CEO der Aurora Cannabis Inc. "Aufgrund des erwarteten Wachstums gehen wir von einer starken Steigerung des Umsatzes und der Mitarbeiterzahl aus. Die Aurora Europe GmbH wird hier eine Schlüsselfunktion einnehmen."

Seit März 2017 ist Medizinal-Cannabis als Arzneimittel in Deutschland verschreibungs- und erstattungsfähig. Laut § 31 Abs. 6 SGB V ist es einem behandelnden Arzt somit möglich, eine Therapie mit medizinischem Cannabis durchzuführen, sofern Cannabis nach seiner fachlichen Einschätzung den Krankheitsverlauf schwerwiegender Erkrankungen spürbar positiv beeinflusst oder dessen Symptome lindern kann. Die Kostenerstattung durch Krankenkassen ist möglich.

Medizinisches Cannabis wird in Deutschland in Apotheken an Patienten abgegeben. "Diese Gesetzesänderung war ein Dammbruch, ein sehr positiver, denn nun waren wir in der Lage, sehr viel mehr Patienten zu versorgen und ihre Lebensqualität zu verbessern", so Dr. Florian Holzapfel, Mitgründer und Geschäftsführer der Aurora Deutschland GmbH.

Der sprunghafte Anstieg des Bedarfs an medizinischem Cannabis stellte Produzenten und Händler vor große Herausforderungen. Der Zusammenschluss der Pedanios GmbH und Aurora Cannabis Inc. war daher für beide Seiten ein großer Gewinn. Während sich Aurora Cannabis Inc. einen funktionierenden Distributionsweg im wichtigen deutschen Markt - das Absatzpotenzial wird hierzulande auf 500.000 bis eine Million Patienten geschätzt - erschloss, sicherte sich die damalige Pedanios GmbH wiederum den Zugang zu Medizinal-Cannabis, das höchsten Anforderungen genügt. Die Herstellung der Aurora-Produkte ist EU-GMP-zertifiziert (Good Manufacturing Practice der EU). Die Produktion entspricht somit den hohen Qualitätsstandards, die durch die Richtlinien und Gesetze innerhalb der EU an Arzneimittel gestellt werden. Weltweit existieren nur sechs Cannabis-Produktionsstätten, die EU-GMP-zertifiziert sind. Zwei dieser Standorte gehören Aurora Cannabis Inc.

Anhänge

Artikelaktionen